DAX

In nahezu jedem Land, in dem der Handel von Wertpapieren über eine Börse stattfindet, gibt es mindestens einen Aktienindex. Oftmals existieren sogar mehrere in Indizes, wie es auch in Deutschland der Fall ist. Trotzdem gibt es fast immer einen Index, der von besonderer Bedeutung ist und demzufolge als Leitindex bezeichnet wird. In Deutschland heißt dieser Leitindex DAX, eine Abkürzung für „Deutscher Aktienindex“.

Den DAX gibt es bereits seit über 30 Jahren, denn die erste Notierung fand rückwirkend in 1987 statt. Seitdem beinhaltet der Deutschen Aktienindex 30 Aktientitel. Dabei handelt es sich um die Unternehmen, deren Aktien die größte Marktkapitalisierung aufweisen. Aktuell werden im Deutschen Aktienindex unter anderem die folgenden Aktienwerte notiert:

  • Deutsche Bank
  • Deutsche Telekom
  • Münchener Rück
  • Bayer
  • Allianz

Sämtliche Aktien, die ein Teil des Deutschen Aktienindex sind, werden auch als Standardaktien bezeichnet. Der DAX ist hierzulande deshalb der Leitindex, weil Experten, Analysten, aber auch jeder Anleger auf einen Blick an der Entwicklung des Deutschen Aktienindex erkennen können, wie sich der Gesamtmarkt in Durchschnitt verändert. Notiert wird der DAX in Punkten, die sich wiederum auf Basis der Kurse derjenigen Aktien errechnen, die im DAX notiert werden. Während der Deutsche Aktienindex 1987 mit einem Stand von 1.000 Punkten startete, notiert der Leitindex aktuell (Stand Januar 2019) bei rund 11.000 Punkten.

« Back to Glossary Index
Von |2019-01-24T09:11:29+02:0024. Januar 2019|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar