Gold kaufen

»»»Gold kaufen
Gold kaufen2018-11-22T16:11:33+00:00

Gold kaufen – Eine Einführung

Gold lässt sich physisch (Barren, Münzen) aber auch über die Börse kaufen. (Foto: Fotolia)

Gold gilt schon seit Jahrzehnten als sogenannte Krisenwährung. Daher interessieren sich insbesondere solche Anleger für das Edelmetall, die sich vor einem Währungscrash oder zumindest vor einer deutlichen Abwertung der heimischen Währung fürchten. Längst ist das Gold allerdings nicht mehr ausschließlich für solche Kunden zur Geldanlage geeignet, sondern zahlreiche Anleger favorisieren das Investment aufgrund seiner Wertstabilität, wegen des Infektionsschutzes und nicht zuletzt war die Rendite innerhalb der letzten zehn Jahre sehr gut. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie Gold kaufen können, auf die wir im Folgenden näher eingehen werden.

Hier kaufen Sie Gold

Anbieter Bewertung Link
GoldSilberShop +++++ Zum Shop
Gold.de +++++ Zum Shop

Gold kaufen – vom Inflationsschutz des Edelmetalls profitieren

Wie bei jedem Handelsgut, so ist auch beim Gold entscheidend, wie sich das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage darstellt. Da das Goldangebot aufgrund vergleichsweise stabiler Fördermengen relativ gleichbleibend ist, kommt es vor allem auf die Entwicklung der Nachfrage an, ob mit fallenden oder steigenden Goldpreisen zu rechnen ist. Generell kommt der Wertentwicklung zugute, dass es sich beim Gold um ein endliches Gut handelt. Dies bedeutet, dass der Rohstoff nicht in unendlichem Umfang zur Verfügung steht, sodass das Angebot bereits vor diesem Hintergrund begrenzt ist. In der Vergangenheit haben sich die Goldpreise insbesondere dann überdurchschnittlich gut entwickelt, wenn es in bestimmten Regionen oder global Krisen gab, wie zum Beispiel Wirtschaftskrisen oder auch politische Krisen.

Bevor Sie Gold kaufen, sollten Sie sich mit den Eigenschaften sowie den Vor- und Nachteilen des Edelmetalls beschäftigen. Relativ einig sind sich die Experten, dass das Edelmetall weniger als Einzelinvestment favorisiert werden sollte. Es ist also nicht ratsam, dass Sie Ihr gesamtes Kapital in Gold investieren. Stattdessen ist es erheblich sinnvoller, das Edelmetall als Portfolio- und Depotbeimischung zu nutzen. Fachleute empfehlen, maximal 20 Prozent des Gesamtvermögens in das Edelmetall Gold zu investieren.

Grundsätzlich gibt es einige Eigenschaften, die gleichzeitig Vorteile des Goldes sind und für Anleger bedeuten, dass es sich häufig um ein aussichtsreiches Investment handelt, nämlich:

  • Inflationsschutz
  • Wertbeständigkeit
  • Krisenwährung
  • Rentabilität
  • Börsenunabhängigkeit
  • Nicht an Währungen gebunden

Falls Sie mit dem Gedanken spielen, in das Edelmetall Gold zu investieren, muss zunächst eine Frage beantwortet werden: Soll es sich um ein direktes (physisches) oder um ein indirektes Investment handeln? Der Unterschied besteht darin, dass Sie beim direkten Investment Gold physisch erwerben. Dazu stehen in erster Linie die folgenden Alternativen zur Verfügung:

  1. Goldmünzen
  2. Goldbarren
  3. Münzbarren aus Gold

Da Gold bekanntlich einen höheren Gegenwert hat, favorisieren viele Anleger insbesondere kleinere Goldbarren und 1-Unze-Münzen. Das physische Investment in Gold hat den großen Vorteil, dass die Wertentwicklung der Münzen oder Barren ausschließlich davon abhängig ist, wie sich der Goldpreis entwickelt. Bei einem indirekten Investment, beispielsweise über Fonds oder Aktien, spielen hingegen noch andere Faktoren für die Entwicklung Ihrer Anlage eine Rolle. Bei Münzen und Barren aus Gold ist es hingegen ausschließlich der Materialwert, der für die Entwicklung Ihrer Kapitalanlage in das Edelmetall entscheidend ist.

Am Markt gibt es mittlerweile diverse Goldmünzen, die in erster Linie als sogenannte Anlagemünzen anzutreffen sind. Diese Goldmünzen sind bei Anlegern sehr beliebt, wie zum Beispiel:

  • Krügerrand
  • Nugget (Känguru)
  • Britannia
  • American Eagle
  • Maple Leaf

Der Kauf von Gold in Form von Münzen oder Barren hat allerdings nicht nur Vorteile. Ein Nachteil können die Kosten sein, denn zwischen An- und Verkaufskurs besteht unter Umständen eine größere Differenz. So kann es durchaus passieren, dass die Marge zwischen fünf und zehn Prozent beträgt, was natürlich Ihre erzielbare Rendite zunächst mindert. Darüber hinaus müssen Sie für einen sicheren Aufbewahrungsort sorgen, sodass oftmals ein Banksafe gewählt wird. Dieser verursacht ebenfalls zusätzliche Kosten, beispielsweise zwischen 80 und 150 Euro für die Miete pro Jahr.

Haben Sie sich für ein physisches Investment in das Edelmetall Gold entschieden, taucht nahezu automatisch häufig die nächste Frage auf: Wo genau kann ich Münzen oder Barren kaufen? Zu früheren Zeiten war der Erwerb von Edelmetallen nahezu ausschließlich bei Kreditinstituten möglich. Diese haben sich allerdings in den letzten zehn Jahren teilweise deutlich aus dem Edelmetall-Geschäft zurückgezogen. Zwar besteht nach wie vor auch heute noch die Möglichkeit, bei einigen Banken Goldmünzen oder Goldbarren zu erwerben. Deutlich größer ist das Angebot allerdings mittlerweile seitens der Goldhändler, die über das Internet an ihre Kunden herantreten. Diesbezüglich ist es allerdings wichtig, die Anbieter zu vergleichen und genau unter die Lupe zu nehmen.

Immerhin müssen Sie den Goldkauf nahezu immer „vorfinanzieren“, also das gewählte Gold zuerst bezahlen, bevor Sie die Lieferung erhalten. Wem Online-Goldhändler nicht vertrauensvoll genug sind, dem steht neben den Banken noch eine dritte Alternative zur Verfügung, nämlich Edelmetall-Händler vor Ort. Insbesondere in den Großstädten, aber auch in zahlreichen mittelgroßen Städten des Landes, finden sich noch häufig Geschäfte vor Ort, die den An- und Verkauf von Gold, Silber und anderen Edelmetallen anbieten.

In der Übersicht haben Sie als an den folgenden Stellen die Möglichkeit, Gold zu kaufen:

  • Kreditinstitute
  • Online-Edelmetallhändler
  • Geschäfte vor Ort
  • Kauf von Privat

Falls Sie sich gegen ein physisches Investment in Gold entscheiden, gibt es am Finanzmarkt mehrere Alternativen, die unter dem Oberbegriff indirekte Investments zusammengefasst werden. Eine dieser Alternativen ist das Edelmetalldepot. In diesem Fall kaufen Sie nicht direkt Münzen oder Barren, sondern stattdessen beteiligen sich an einem Bestand von Gold, welcher verschiedenen Anbietern gehört und in Tresoren gelagert wird. Durch das Investment erhalten Sie ein sogenanntes Sondereigentum an diesen Beständen, ähnlich, wie es auch bei der Verwahrung von Fondsanteilen der Fall ist. Aufgrund des Sondervermögens wären Ihre Bestände sogar für den Fall gesichert, dass der jeweilige Anbieter insolvent werden sollte. Der Nachteil an einem Edelmetalldepot ist allerdings, dass die Kosten in den meisten Fällen noch höher als das Anmieten eines Banksafes sind.

Falls Sie Gold weder als Barren noch als Münzen kaufen möchten und für Sie auch kein Edelmetalldepot infrage kommt, gibt es noch eine weitere Möglichkeit, auf welchem Weg Sie in Gold investieren können, nämlich über die Börse. Am Finanzmarkt stehen verschiedene Produkte zur Verfügung, mittels derer Sie indirekt in das Edelmetall investieren können. Dazu zählen in erster Linie:

  • Edelmetallfonds
  • Goldaktien
  • ETCs
  • Optionen, Futures, Zertifikate und CFDs

Wenn Sie sich für ein indirektes Investment in Gold erschienen, können Sie beispielsweise an der Börse bestimmte sogenannte Goldaktien erwerben. Meistens handelt es sich dabei um die Aktien von Gesellschaften, die eine Goldmine betreiben. Aber auch einige Unternehmen im industriellen Bereich, die zum Beispiel Schmuck aus Gold herstellen, profitieren natürlich von steigenden Goldpreisen. Eine weitere Alternative sind Edelmetallfonds, bei denen es sich meistens entweder um geschlossene Beteiligungen oder auch um Gold-ETFs handelt, also Indexfonds.

Neben diesen Anlagevarianten, die insbesondere für ein mittel- und langfristiges Investment geeignet sind, gibt es zudem am Finanzmarkt diverse Möglichkeiten, wie Sie auf einen steigenden oder fallenden Goldpreis spekulieren können. Dies ist beispielsweise mit Optionen, Futures, Zertifikaten und insbesondere CFDs möglich. Diese Derivate sind sicherlich am weitesten weg vom direkten Kauf des Edelmetalls, also von einem physischen Investment. Stattdessen erwerben Sie ein bestimmtes Recht, welches Ihnen beispielsweise die Möglichkeit gibt, Gold zu einem festgelegten Preis zu kaufen oder auch zu verkaufen. Diese Finanzprodukte sind in aller Regel allerdings hochspekulativ und sollten keinesfalls mit größeren Vermögenswerten als eventuelle Kapitalanlage genutzt werden.

Stets informiert - Wöchentlich Alle Themen in Deine Inbox
Jetzt Newsletter beantragen.
Das Wichtigste rund um Wirtschaft, Finanzen und Geldanlage
Jetzt eintragen!
Kein Spam. 100% Datenschutz. Jederzeit abbestellen.
Stets informiert

​mit unserem Newsletter.

Das Wichtigste rund um Wirtschaft, Finanzen und Geldanlage
Jetzt eintragen!
Kein Spam. 100% Datenschutz. Jederzeit abbestellen.
Stets informiert - Wöchentlich Alle Themen in Deine Inbox
Jetzt Newsletter beantragen.
Das Wichtigste rund um Wirtschaft, Finanzen und Geldanlage
Jetzt eintragen!
Kein Spam. 100% Datenschutz. Jederzeit abbestellen.
close-link

Unser Newsletter.
 
Alle Themen direkt in Ihre Inbox.

 
Anmelden
close-image