Das Wichtigste in Kürze
  • In den vergangenen drei Jahren haben sich zahlreiche Bundesbürger gefragt, was eigentlich aufgrund der einerseits niedrigen Bauzinsen aber andererseits der deutlich gestiegenen Immobilienpreise günstiger ist: Miete zu zahlen oder ein Eigenheim zu kaufen und finanzieren?
  • Sowohl die Miet- als auch die Immobilienpreise sind in den letzten fünf bis zehn Jahre durch ein Ansteigen gekennzeichnet.
  • Es ist enorm wichtig, dass Sie Ihre eigene individuelle Situation kennen und auch auf dieser Grundlage eine Berechnung möglicher Kosten durchführen. Mietkautionsbürgschaften können Sie bei folgenden Anbietern abschließen: kautionsfrei.de oder kautionsfuchs.
Mieten oder Kaufen
Viele Menschen stellen sich die Frage, ob sie eine Immobilie kaufen oder mieten sollen.

Insbesondere in den vergangenen drei Jahren haben sich zahlreiche Bundesbürger gefragt, was eigentlich aufgrund der einerseits niedrigen Bauzinsen, aber andererseits der deutlich gestiegenen Immobilienpreise günstiger ist: Miete zu zahlen oder ein Eigenheim zu kaufen und finanzieren?

Diese Frage gibt es natürlich schon seit Jahrzehnten, denn immer schon haben sich die Menschen darüber Gedanken gemacht, ob sie sich ein Eigenheim leisten können oder Miete zu zahlen doch die langfristig bessere Alternative ist.

Wir möchten daher im folgenden Beitrag versuchen, die Frage zumindest einigermaßen objektiv zu beantworten, auch wenn es sicherlich immer auf die individuelle Situation des Menschen ankommt und daher keine pauschal zutreffende Aussage möglich ist.

Auch auf der Suche nach dem besten Anbieter für Mietkautionen möchten wir Sie unterstützen

kautionsfrei.de übernimmt Ihre Mietkaution

R + V Versicherung, der Partner von Kautionsfrei.de, übernimmt als Anbieter für Sie die Bürgschaft beim Vermieter. Ihr zu zahlender Jahresbeitrag richtet sich hierbei nach der Kautionshöhe in Ihrem Mietvertrag.

  • Jahresgebühr: richtet sich nach der Höhe der Kaution im Mietvertrag
  • die Mietkautionsbürgschaft beeinträchtigt nicht die Kreditwürdigkeit
  • im Schadensfall springt die Versicherung sofort für Sie ein

Im Folgenden wollen wir Ihnen die wichtigsten Fragen zur Thematik beantworten:

  1. Wie entwickeln sich Miet- und Immobilienpreise?
  2. Lohnt sich momentan eine Immobilienfinanzierung?
  3. Eigenheim oder Mieten günstiger?

1. Wie entwickeln sich Miet- und Immobilienpreise?

Zunächst einmal geht es bei der Frage, ob Miete zu zahlen oder das Eigenheim finanzieren günstiger ist, um einen rein finanziellen Aspekt. Sonstige Punkte, die übrigens für viele Menschen bei der Wahl zwischen Miete und Eigenheim sehr entscheidend sind, wie zum Beispiel das frei bestimmte Wohnen oder die Unabhängigkeit von eventuellen Vermietern, wird zunächst einmal an dieser Stelle außer Acht gelassen. Beim Vergleich zwischen Mieten und Eigenheim ist ein Faktor entscheidend, nämlich die Preisentwicklung.

Mietkaution Kautionsfrei.de
Bei Anbietern von Kautionsbürgschaften haben Sie die Möglichkeit, Ihren jährlichen Beitrag anhand der Kautionshöhe zu berechnen. (Quelle: kautionsfrei.de)

Diesbezüglich ist festzuhalten, dass sich sowohl die Miet- als auch die Immobilienpreise in zahlreichen Orten des Landes innerhalb der letzten fünf bis zehn Jahre durch ein Ansteigen gekennzeichnet haben. In manchen Städten und Regionen sind sowohl die Miet- als auch die Immobilienpreise im deutlich zweistelligen Prozentbereich angestiegen.

Somit gibt es generell keinen großen Unterschied hinsichtlich der Preisentwicklung, auch wenn es natürlich einige Orte und Regionen gibt, an denen vielleicht die Immobilienpreise mehr oder weniger stark als die Mietpreise angestiegen sind.

Die grundsätzliche Tendenz ist jedoch relativ einheitlich und durch steigende Preise bei Immobilien sowie beim Mieten gekennzeichnet.

2. Lohnt sich momentan eine Immobilienfinanzierung?

Ein Punkt, der aktuell ganz eindeutig mehr für die Eigenheimfinanzierung als für das Mieten spricht, sind die nach wie vor sehr niedrigen Hypothekenzinsen.

Viele Menschen in Deutschland konnten sich aufgrund dieser Tatsache in der Vergangenheit bereits einen Traum erfüllen und ein Eigenheim leisten. Bei einem Bau oder Kauf eines Hauses stehen sich also aktuell einerseits die gestiegenen Immobilienpreise und zum anderen die noch immer günstigen Bauzinsen gegenüber.

Vorteile Nachteil
  • Sehr niedrige Hypothekenzinsen
  • Günstige Bauzinsen
  • Steigende Immobilienpreise

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie Ihre eigene individuelle Situation kennen und auch auf dieser Grundlage eine Berechnung durchführen. Nur dann können Sie die Frage beantworten, ob für Sie persönlich die Finanzierung des Eigenheims oder das Mietezahlen auf Dauer günstiger ist. Eine solche Beispielrechnung möchten wir gerne im folgenden Abschnitt durchführen.
» Weiteres zu den Voraussetzungen der Baufinanzierung auf FTD.de

3. Beispielrechnung: Ist ein Eigenheim oder Mieten günstiger?

3.1. Die Gegenüberstellung der Kosten

Welche Kosten enthält die Beispielrechnung nicht?
Nebenkosten bleiben in unserer Beispielrechnung zunächst außen vor.

Nebenkosten müssen Sie immer tragen, unabhängig davon, ob Sie zur Miete wohnen oder in Ihrem eigenen Haus oder eine Eigentumswohnung leben. Daher werden im Folgenden die Finanzierungskosten inklusive der anfallenden Kauf- bzw. Baunebenkosten mit der jeweiligen Kaltmiete verglichen.

Wichtig für einen solchen Vergleich ist zudem, dass es sich auch tatsächlich um einigermaßen vergleichbare Objekte handelt. Es würde nämlich wenig Sinn machen, beispielsweise ein zum Kauf stehendes Reihenhaus mit einer gemieteten Villa zu vergleichen, die Immobilien sollten daher schon relativ ähnlich sein.

Methode Konditionen
Finanzierung des Eigenheims
  • Kaufpreis: 250.000 Euro
  • Kaufnebenkosten: 25.000 Euro
  • Eigenkapital: 25.000 Euro
  • Immobilienkredit: 250.000 Euro
  • Kreditzins: 2,35 Prozent
  • Anfängliche Tilgung: 3 Prozent
  • Kreditrate: 1.114 Euro
  • Laufzeit: 20 Jahre
Gemietetes Einfamilienhaus
  • Monatliche Kaltmiete: 1.220 Euro

3.2. Fazit: Auf lange Sicht ist das Eigenheim günstiger

In diesem Beispiel ist die Finanzierung des Eigenheims tatsächlich günstiger als das fortlaufende Zahlen der Miete. Während die monatliche Kaltmiete etwas mehr als 1.200 Euro beträgt, kostet Sie die Finanzierung Ihres Hauses „lediglich“ rund 1.100 Euro.

Auf diese Weise sparen Sie innerhalb der nächsten 20 Jahre gegenüber der Miete einen Betrag von insgesamt rund 25.000 Euro.

Die Ersparnis ist allerdings tatsächlich noch um ein Vielfaches höher, was daran liegt, dass Sie bei der Immobilienfinanzierung natürlich einen größeren Teil der monatlichen Rate praktisch in die eigene Tasche zahlen.

Dabei handelt es sich um den Tilgungsanteil, denn diesem steht natürlich die Immobilie als Sachwert entgegen. Nachdem Sie das Immobiliendarlehen über 250.000 Euro vollständig zurückgezahlt haben, besitzen Sie nämlich eine schuldenfreie Immobilie, die im optimalen Fall tatsächlich auch noch mindestens den zuvor gezahlten Kaufpreis in Höhe von 250.000 Euro wert ist.

Bei der Miete hingegen fließt der gesamte monatliche Betrag dem Vermieter zu, sodass das Geld einfach ausgedrückt „weg“ ist. Diese Tatsache sollten Sie uns immer berücksichtigen, wenn Sie sich die Frage stellen, ob auf Dauer Miete zu zahlen oder die Eigenheimfinanzierung günstiger ist. Ob Sie für Ihre Wohnung zu viel Miete zahlen, können Sie zudem mithilfe des Mietendeckelrechners ermitteln.

» Weiteres zum Mietendeckelrechner auf FTD.de
Im Ergebnis wird dann häufig bei den aktuell niedrigen Bauzinsen herauskommen, dass das Eigenheim preiswerter ist. Ändern kann sich die Situation allerdings dann, wenn sich die Bauzinsen auf einem erheblich höheren Niveau befinden.
» Weiteres zum Bausparen auf FTD.de

3.3. Die wichtigste Frage: Mietkaution zahlen oder zahlen lassen?

Sofern Sie eine neue Wohnung mieten möchten, werden oftmals Kautionsgebühren von drei Nettokaltmieten fällig. Heutzutage bieten Anbieter von Mietkautionsversicherungen an, gegen einen geringen Jahresbeitrag diese Mietkaution für Sie zu übernehmen.

Ihr Vorteil: Sie sparen vor dem Einzug viel Geld für Ihren Umzug und im Schadenfall springt sofort eine Versicherung für Sie ein und zahlt die Kaution.

4. Weitere Fragen zum Thema Mieten oder Bauen:

  • 4.1. Woran machen sich die Konditionen bei der gewerblichen Baufinazierung fest?

    Die Konditionen bei der gewerblichen Baufinazierung machen sich an der Lage, der Objektart und der Bauqualität fest.
  • 4.2. Welche Rolle spielt das Einkommen bei den Konditionen der Baufinanzierung?

    das Einkommen spielt eine entscheidende Rolle. Bei Beantragung einer Finanzierung wird das Kreditinstitut Ihre Liquidität überprüfen, um zu sehen, wie es um Ihre Kreditwürdigkeit bestellt ist.
    Daher haben beispielsweise Beamte gute Chancen auf gute Konditionen bei der Baufinanzierung und anderen Krediten.
    » Weiteres zum Beamtenkredit auf FTD.de
  • 4.3. Gibt es aktuelle Tests zu den Konditionen von Baufinanzierung?

    Die Stiftung Warentest bzw. Finanztest hat zuletzt an 6. März 2020 von verschiedenen Anbietern die Konditionen zur Baufinanzierung verglichen. Testsieger bei Baufinanzierung mit Konditionen von 15 Jahren Laufzeit sind Enderlein, ERGO, Hypovereinsbank, Planethome Finanzierung und Targobank mit einem Effektivzins von 1,5%. Zudem kann auf der Internetseite der Stiftung Warentest ein Baufinanzierungsrechner getestet werden, hierbei können die besten Konditionen mit dem Rechner herausgefunden werden.
  • 4.4. Welche Kreditinstitute/Banken/Hypothekenbanken bieten die genannten Konditionen zur Baufinanzierung an?

    U.a. comdirect, r + v, Debeka, LBS, Commerzbank bieten ebenso wie die Allianz und Sparda-Banken die genannten Konditionen zur Baufinanzierung an.
So gehen Sie vor
  • In den vergangenen drei Jahren haben sich zahlreiche Bundesbürger gefragt, was eigentlich aufgrund der einerseits niedrigen Bauzinsen aber andererseits der deutlich gestiegenen Immobilienpreise günstiger ist: Miete zu zahlen oder ein Eigenheim zu kaufen und finanzieren?
  • Sowohl die Miet- als auch die Immobilienpreise sind in den letzten fünf bis zehn Jahre durch ein Ansteigen gekennzeichnet.
  • Es ist enorm wichtig, dass Sie Ihre eigene individuelle Situation kennen und auch auf dieser Grundlage eine Berechnung möglicher Kosten durchführen. Mietkautionsbürgschaften können Sie bei folgenden Anbietern abschließen: kautionsfrei.de oder kautionsfuchs.

Bildnachweise: Andrii Yalanskyi/shutterstock, Andrii Yalanskyi/shutterstock, Romolo Tavani/Shutterstock, Screenshot/kautionsfrei.de (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)