Das Wichtigste in Kürze
  • Der MSCI World Index ist einer von fünf weltweiten Aktienindizes und hält mit über 1.900 Aktiengesellschaften die meisten.
  • Minütlich wird der Index neu berechnet. Folgende drei Kenngrößen fließen in die Berechnung ein: Netto-Performanceindex, Brutto-Performanceindex, allgemeinen Kursindex.
  • Um am Aktienhandel des MSCI World Index teilzunehmen, benötigen Sie zunächst ein aktives Wertpapierdepot. Broker wie flatex und Banken wie Onvista, DKB, Comdirect und ING bieten gute Konditionen.
MSCI World Globaler Aktienindex
Im MSCI World werden Aktien von Unternehmen aus über 23 Ländern gehandelt, das macht ihn zu einem globalen Kursbaromter.

Zahlreiche Anleger möchten gezielt möglichst breit gestreut in Aktien investieren. Eine Möglichkeit besteht darin, sich beim Investment an einem weltweiten Index zu orientieren.

Einer der bekanntesten globalen Indizes, über die Sie mittels verschiedener Finanzprodukte investieren können, ist der MSCI World Index.

Wir möchten Sie in unserem Beitrag über diesen Index informieren, seine Wertentwicklung aufzeigen und Ihnen die Zusammensetzung erläutern. Zudem werden wir weitere interessante Themen in Zusammenhang mit dem MSCI World Index und Geldanlage anschneiden, zu denen Sie Beiträge auf FTD.de finden.

Online Geld anlegen mit dem Robo-Advisor growney

Geldanlage mittels dem Robo-Advisor growney

Growney ist ein 2016 in Berlin gegründetes Unternehmen, das Ihnen die Geldanlage erleichtern soll. Beim Robo-Advisor können Sie aus fünf verschiedenen Anlagestrategien mit unterschiedlichen Risiken auswählen, welche Geldanlage am besten zu Ihnen passt. Die angebotenen ETFs bestehen zum einen Teil aus Aktien-ETFs und zum anderen Teil aus Anleihen-ETFs.

  • kostenlose Kontoeröffnung, keine Depotgebühren
  • Servicegebühr: zwischen 0,39 und 0,99 % des Depotwertes
  • Portfolio: mehr als 2.400 ETFs aus 45 Ländern
  • Auswahl aus fünf Anlagestrategien mit unterschiedlichen Risiken

1. Was beschreibt der Aktienindex des Anbieters MSCI Inc.?

Beim MSCI World handelt es sich um einen Aktienindex, in dem mehr als 1.600 Aktien enthalten sind. Diese repräsentativen Unternehmen kommen aus 23 Industrieländern. Die wesentliche Aufgabe des Global-Index besteht darin, die Kursentwicklung dieser über 1.600 Aktien darzustellen.

Herausgegeben wird der Aktienindex vom US-amerikanischen Finanzdienstleister MSCI Inc. Die Gewichtung der über 1.600 im Index enthaltenen Aktien erfolgt nach deren Marktkapitalisierung. Die Berechnung findet mittlerweile seit 50 Jahren statt und nahm ihre Anfänge im Jahr 1969. Aktuell entfällt der größte Anteil an ETFs des MSCI World Index auf den Anbieter iShares.

2. Wie setzt sich der MSCI World Index konkret zusammen?

2.1. Im MSCI World sind ausschließlich Unternehmen aus Industrieländern vertreten

Einen der am häufigsten gestellten Fragen im Zusammenhang mit dem MSCI World Index ist, wie sich die Zusammensetzung des MSCI World Index darstellt. Zunächst einmal ist festzuhalten, dass im Index ausschließlich mittelgroße und große Unternehmen vertreten sind, die ihren Hauptsitz in einem Industrieland haben. Der MSCI World Index wird zudem in Ländergewichte und Sektoren unterteilt.

Dies bedeutet, dass Aktien aus den Schwellenländern wie zum Beispiel Brasilien oder Indien in diesem Index nicht zu finden sind. Ebenfalls interessant ist es zu wissen, dass die Marktkapitalisierung der im Index vertretenen Aktien im jeweiligen Land über 80 Prozent einnimmt.

Ferner findet eine Gewichtung innerhalb des MSCI World der vertretenen Länder nach deren Marktkapitalisierung statt. Das mit Abstand größte Indexgewicht haben Aktien aus den Vereinigten Staaten, sodass die USA als Land über 60 Prozent an Indexgewicht halten.

Danach folgen mit einer deutlich geringeren Gewichtung die folgenden Staaten:

  • Japan: ca. 8 %
  • Großbritannien: ca. 5,6 %
  • Frankreich: ca. 3,8 %
  • Kanada: ca. 3,4 %
  • Schweiz: ca. 3,1 %
  • Deutschland: ca. 3 %

2.2. Finanzsektor und Informationstechnologie liegen bei der Gewichtung gleichauf

Wichtig zu betonen ist, dass diese Indexgewichtung der einzelnen Länder nicht konstant ist, sondern auf Grundlage der Kursveränderung der Aktien immer wieder neu berechnet wird.

Neben den zuvor genannten Staaten sind natürlich noch über 15 weitere Länder vertreten, die keineswegs nur aus Europa stammen. So finden sich innerhalb des MSCI World Index unter anderem auch Aktien aus den Ländern Israel, Australien, Neuseeland oder Singapur. Hier spielt ebenfalls der Börsenwert der jeweiligen Aktienwerte in ihrem Land eine große Rolle, ob eine Aufnahme in den Index erfolgt oder nicht.

Nicht nur die Zusammensetzung des Index nach Ländern ist interessant, sondern ebenfalls die Betrachtung der Zusammensetzung des MSCI World Index nach Branchen. Hier zeigt sich derzeit in etwa das folgende Bild:

  • Finanzsektor: ca. 17 %
  • Informationstechnologie: ca. 17 %
  • Gebrauchsgüter: ca. 13 %
  • Gesundheitswesen: ca. 12 %
  • Sonstige Industrie: ca. 11 %:
Die Aufteilung nach Branchen ist also relativ gleichmäßig.

3. Welche weiteren Informationen liegen zur Zusammensetzung des MSCI World Index vor?

  • 3.1. Welche Aktien sind im MSCI World Index enthalten?

    Falls Sie als Anleger mit dem MSCI World Index indirekt Ihren Vermögensaufbau betreiben möchten, ist es sicherlich auch interessant zu wissen, welche Aktiengesellschaften im Index vertreten sind. Vor allem seit der Finanzkrise achten Anleger beim Börsenhandel zunehmend darauf, dass die Volatilität nicht allzu hoch ist und eine möglichst breite Streuung in große und renommierte Unternehmen stattfindet.

    Beim MSCI World Index als Aktienindex ist dies, wie bereits erwähnt der Fall, denn dort sind nur die großen und mittelgroßen Unternehmen der 23 Länder vertreten. Die Unterschiede bezüglich des Börsenwertes der einzelnen Aktiengesellschaften sind sehr groß. Das zeigt ein Blick auf den Spitzenreiter und das Schlusslicht. Aktuell hat der größte im Index vertretene Aktienwert, nämlich Microsoft, einen Börsenwert von über 800 Milliarden Euro. Demgegenüber ist die kleinste Aktiengesellschaft, die im Index vertreten ist, mit lediglich knapp einer Milliarde Euro bewertet.

    So wie es den MSCI World Index nach Ländergewichtung gibt, existiert ebenfalls eine Gewichtung der einzelnen Unternehmen. Nach Microsoft sind es die folgenden Unternehmen, die im Index die größte Gewichtung haben:

    • Apple: ca. 2,20 %
    • Amazon: ca. 1,9 %
    • Facebook: ca. 1,10 %

    Unserer folgenden Tabelle können Sie entnehmen, welches die Aktien mit der größten Gewichtung im Index sind, aus welchem Land das Unternehmen stammt und welcher Branche es zugehörig ist.

    Unternehmen Zahlen
    Microsoft
    • Gewichtung: ca. 2,4 %
    • Land: USA
    • Branche: IT
    Apple
    • Gewichtung: ca. 2,3 %
    • Land: USA
    • Branche: IT
    Amazon
    • Gewichtung: ca. 1,9 %
    • Land: USA
    • Branche: Konsum
    Facebook
    • Gewichtung: ca. 1,1 %
    • Land: USA
    • Branche: IT
    Johnson & Johnson
    • Gewichtung: ca. 0,9 %
    • Land: USA
    • Branche: Gesundheit
    JP Morgan
    • Gewichtung: ca. 0,9 %
    • Land: USA
    • Branche: Banken
    Alphabet C
    • Gewichtung: ca. 0,8 %
    • Land: USA
    • Branche: IT
    Exxon Mobile
    • Gewichtung: ca. 0,8 %
    • Land: USA
    • Branche: Energie
  • 3.2. Wie erfolgt die Berechnung des MSCI World Index?

    Die Berechnung des MSCI World Index findet minütlich statt, wobei es allerdings drei unterschiedliche Versionen des Aktienindex gibt, nämlich:

    • Brutto-Performanceindex (Quellensteuer nicht berücksichtigt)
    • Netto-Performanceindex (Quellensteuern berücksichtigt)
    • Kursindex

    Aufgrund der minütlichen Berechnung fließen die aktuellen Aktienkurse immer dann direkt in die Berechnung mit ein, wenn die entsprechenden Heimatbörsen zu diesem Zeitpunkt Handel betreiben. Ist dies aufgrund einer unterschiedlichen Zeit nicht der Fall, wird für den MSCI World Index der Schlusskurs des vorherigen Handelstages herangezogen. Die Berechnung des Index findet übrigens seit mittlerweile rund 50 Jahren statt.

    Die zuvor genannten drei Versionen des Index möchten wir noch kurz erläutern: Beim Kursindex des MSCI World Index ist es so, dass zwar die Wertentwicklung der Aktienwerte dargestellt wird, jedoch keine Berücksichtigung von Dividenden stattfindet. Beim Brutto-Index des MSCI World ist es so, dass Dividenden so wie bei einem wieder anlegenden Fonds in den Index einfließen. Eine wesentliche Folge davon ist, dass die Wertentwicklung beim MSCI World-Brutto-Index höher ist als beim Kursindex. Die dritte Variante, der MSCI World-Netto-Index, zeichnet sich dadurch aus, dass die Dividenden reinvestiert werden. Zudem findet ein Abzug der Quellensteuern statt.

  • 3.3. Wie stellt sich die MSCI World Index Wertentwicklung dar?

    Abgesehen von der Indexgewichtung des MSCI World Index ist natürlich für interessierte Anleger die Entwicklung des MSCI World Index im Laufe der Zeit, also eine mögliche sichtbare  Wertentwicklung in der Vergangenheit, von großem Interesse. Die Betrachtung der Wertentwicklung können Sie über die Chartanalyse des MSCI World Index über Anbieter wie OnVista vornehmen. Dort lässt sich sehr leicht verfolgen, wie sich der Index in den letzten knapp 50 Jahren entwickelt hat. Den ersten Punkt, den langfristige Charts des MSCI World Index zeigen, ist die Erreichung der Marke von 100 Punkten am Ende des Jahres 1969. Ab diesem Zeitpunkt lässt sich auch die durchschnittliche Rendite  des MSCI World Index ermitteln.

    Die durchschnittliche Rendite des Index bewegt sich bei etwa acht Prozent jährlich, was ein sehr guter Wert ist. Anleger konnten sich also langfristig freuen, wenn Sie den MSCI World Index im Depot hatten.

    Interessant sind sicherlich auch folgende Stationen der Wertentwicklung, durch die sich der MSCI World Index bisher auszeichnen kann:

    • Ende 1974: Allzeittief von 73,15 Punkten
    • August 1987: knapp 500 Punkte
    • 10. Februar 1998: erstmals über 1.000 Punkte

    Der aktuelle Stand des MSCI World Index beläuft sich übrigens auf rund 2.100 Punkte. (Stand: August 2019).

  • 3.4. Was ist beim MSCI World Index-Wechselkurs zu beachten?

    Falls Sie sich als Anleger schon einmal über den MSCI World Index-Kurs bzw. den Aktienindex als solchen informiert haben, wurden Sie vielleicht mit dem sogenannten Wechselkursrisiko konfrontiert. Doch was beinhaltet dieses MSCI World Index-Wechselkursrisiko im Detail?

    Dazu sollten Sie wissen, dass der Index in Dollar notiert wird. So kann es passieren, dass sich der Index zwar positiv entwickelt, Sie als Anleger jedoch aufgrund einer Aufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar Währungsverluste erleiden.

    Dies zeigt auch ein Blick auf die Vergangenheit, denn dort können Sie beispielsweise erkennen, dass der Index an sich zwar positiv verlaufen ist, jedoch aufgrund des veränderten Wechselkurses stagnierte oder sogar in der Verlustzone war, wenn man einmal den in Euro notierten Index entgegenhält.

4. Welche ETFs aus dem MSCI World Index sollten im Vergleich berücksichtigt werden?

Ein MSCI World Index-Vergleich, der für Anleger definitiv interessant ist, bezieht sich nahezu ausschließlich auf verschiedene ETFs, die den Index nachbilden. Daher geht es auch bei Anwendungs-Tests der ETFs zum MSCI World Index, der zum Beispiel durch die Stiftung Warentest bzw. Finanztest durchgeführt wird, in erster Linie um die entsprechenden Fonds der verschiedenen Indizes.

Wenn Sie demzufolge von einem Testsieger-Anbieter vom MSCI World Index lesen, dann kann es sich dabei entweder um einen speziellen Indexfonds (ETF) oder um einen der Emittenten handeln, der solche ETFs herausgibt.

Zu den größten ETF-Emittenten zählen insbesondere:

Anbieter Konditionen
xtrackers
(ehemals db x-trackers)
Lyxor
ComStage

Wie Sie den Informationen auf FTD.de entnehmen können, geht es daher auch beim Kaufen beziehungsweise Bestellen beim MSCI World Index um die beste Performance der Aktien und ETFs. Wenn Sie besonders günstige ETFs des MSCI World Index haben möchten, sollten Sie darauf achten, dass sich diese langfristig gewinnbringend entwickeln. Der beste Indexfonds des MSCI World Index ist unter anderem ein Anbieter mit hohem Trust sowie den entsprechend sicheren Indexfonds.

Zwar bilden alle ETFs den MSCI World Index auf Grundlage dessen Gewichtung möglichst 1:1 nach. Aber zum einen gibt es immer kleinere Differenzen und zum anderen unterscheiden sich die ETFs natürlich auch bezüglich ihrer Gesamtkostenquote.

5. Welche ETFs des MSCI World Index bieten ein interessantes Investment für Anleger?

5.1. So ermitteln Sie die besten ETFs aus dem MSCI World Index zum Vermögensaufbau

Doch wie müssen Sie eigentlich vorgehen, wenn Sie Ihr Geld bewusst auf Basis des MSCI World Index investieren möchten? Die Antwort gibt unsere folgende kurze Anleitung, bei der wir davon ausgehen, dass Sie noch kein Depot besitzen und auch noch nie in Exchange Traded Funds investiert haben.

  1. Konditionen der Broker bzw. Banken vergleichen
  2. Wertpapierdepot eröffnen
  3. ETF mit Basisindex MSCI World Index auswählen
  4. einmalige Kauforder erteilen oder ETF-Sparplan einrichten
  5. jederzeit Verkauf der ETFs über die Börse möglich

Es sind also nur wenige Schritte, die Sie absolvieren müssen, wenn auch Sie vom MSCI World Index als rentable Geldanlage oder zum Zweck des Vermögensaufbaus profitieren möchten.

5.2. Das passende Wertdepot ermitteln

5.3. Fazit: MSCI World als lohnendes Investment

Global Finanzmarkt Kursbarometer
Der MSCI World Index ist einer von fünf weltweiten Aktienindizes und hält die meisten Aktiengesellschaften.

Der MSCI World Index ist nicht nur einer der bekanntesten Aktienindizes weltweit, sondern dient zahlreichen Anlegern als sehr gute Basis für ein Investment in ETFs. Falls Sie sich für einen auf dem MSCI World Index basierenden ETF entscheiden, ist die mögliche Rendite natürlich nahezu 1:1 vom MSCI World-Indexkurs abhängig.

Am Markt gibt es mittlerweile eine größere Auswahl an MSCI World-Indexfonds, die allerdings nicht alle nach dem gleichen Prinzip funktionieren.

Wichtig ist zum Beispiel die Unterscheidung zwischen physisch replizierenden und synthetischen ETFs:

  • Bei der ersten Variante hat die Fondsgesellschaft tatsächlich alle über 1.600 Aktien in ihrem eigenen MSCI World Index Anlageportfolio, während es sich bei synthetischen ETFs um Indexfonds handelt, die mittels Swaps oder Derivaten den Index lediglich künstlich nachbilden.
Zu den bekanntesten ETFs in diesem Bereich zählen beim MSCI World Index die von iShares. Das Unternehmen emittiert zahlreiche ETFs, in die Anleger entweder per Einmalinvestment oder auch durch einen ETF-Sparplan regelmäßig investieren können.