Viele Mitarbeiter würden für ein gutes Betriebsklima auf Gehalt verzichten (Foto: Pixabay)

Geld und Karriere zählen für viele Arbeitnehmer sicherlich zu den entscheidenden Auswahlfaktoren bei der Jobwahl.

Doch um sich im Beruf wohlzufühlen, ist mehr gefragt, als Geld und ein guter Posten im Unternehmen.

Vielen Arbeitnehmern in Deutschland ist das Betriebsklima wichtiger und sie würden dafür auch einen Job mit geringerer Entlohnung annehmen.

1. Gutes Betriebsklima beeinflusst Mitarbeiterzufriedenheit

Der Zusammenhang zwischen Betriebsklima und der Mitarbeiterzufriedenheit ist kein unbekanntes Phänomen und viele Unternehmen setzen gezielt an dieser Stelle an und fördern ein angenehmes Klima. Dabei scheint es immer mehr Unternehmen bewusst zu sein, wie wichtig es ist, für eine angenehme Atmosphäre während der Arbeitszeit zu sorgen. Doch dem hohen Stellenwert des Betriebsklimas für Mitarbeiter werden sich hingegen bedeutend weniger Arbeitgeber bewusst sein. Wer Arbeitnehmer befragt, wird sehr schnell feststellen, dass sie sogar ihren gut bezahlten Job aufgeben würden, um in einem anderen Unternehmen zwar weniger zu verdienen, dafür aber mehr an Kollegialität und einem allgemein guten Betriebsklima zu erfahren. Der Wohlfühlfaktor im Beruf ist damit entscheidender als das Geld.

Das bietet Unternehmen die Möglichkeit, ein gutes Betriebsklima als Instrument der Mitarbeiterbindung einzusetzen, aber ebenso um qualifizierte Mitarbeiter zu überzeugen. Die Zufriedenheit der Belegschaft kann sich entscheidend auf den Unternehmenserfolg auswirken und spielt damit für Unternehmen eine elementare Rolle. Zufriedene Mitarbeiter gehen gerne zur Arbeit, nehmen ihre Aufgaben ernst und sind eher dazu bereit, sich auch abseits der regulären Arbeitszeiten für das Unternehmen einzusetzen. Unternehmen steigern durch gezielte Maßnahmen die Produktivität und auch die Außenwirkung einer zufriedenen Belegschaft gegenüber Kunden und Auftraggebern ist nicht zu unterschätzen.

2. Spaß im Job ist wichtig

Neben dem Betriebsklima ist für viele deutsche Arbeitnehmer der Spaß im Job ein entscheidender Faktor bei der Berufswahl. Sie möchten in einem positiven Arbeitsumfeld aufgehen und auch während ihrer Arbeitszeit glücklich sein. Der Spaß im Job steht oftmals in direktem Zusammenhang mit einer sinnvollen Beschäftigung. Haben Menschen das Gefühl, dass es wichtig ist, was sie tun, werden sie nicht nur produktiver sein, sondern es stellt sich selbst während einer anstrengenden Tätigkeit ein Glücksgefühl ein.

Ein erfüllter Job, Kollegialität und Teamgeist, aber auch ein gutes Verhältnis zum Arbeitgeber schaffen zufriedene Mitarbeiter, die gerne für ihr Unternehmen arbeiten. Das Einkommen ist damit nicht der wichtigste Maßstab bei der Jobwahl. Dennoch ist die Höhe des Gehaltes natürlich nicht zu vernachlässigen. Arbeitnehmer, die das Gefühl haben, zu wenig Geld für ihre Leistungen zu erhalten, werden dem Unternehmen ebenso wenig treu bleiben wollen, wie jene, die sich nicht wohlfühlen und wenig Sinn in ihrer Beschäftigung sehen. Eine Gehaltserhöhung kann der Anerkennung der Leistungen dienen und ebenso die Zufriedenheit beeinflussen. Die Entlohnung sollte bei der Frage nach der Zufriedenheit der Belegschaft jedoch nicht der einzige zu beachtende Faktor sein. Arbeitgeber können viel erreichen, wenn sie sich gezielt für das Betriebsklima einsetzen und die Leistungen auch abseits des Geldes anerkennen.

3. Betriebsklima aktiv verbessern

Zur Optimierung des Betriebsklimas stehen Arbeitgebern viele Instrumente zur Auswahl. Dazu zählt in erster Linie die Kommunikation. In vielen Unternehmen, in denen ein schlechtes Betriebsklima vorherrscht, wird über mangelnde Kommunikation geklagt. Der regelmäßige informelle Austausch, aber auch das persönliche Gespräch ist wichtig, um die Kommunikation im Unternehmen zu fördern. Gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung sind weitere entscheidende Faktoren für ein gutes Betriebsklima. Ein wichtiger Eckpfeiler eines guten Betriebsklimas ist die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Hierarchieebenen. Es nützt wenig, wenn die verschiedenen Teams und Abteilungen gut zusammenarbeiten, wenn Konflikte zu den Vorgesetzten oder anderen Mitarbeitern an der Tagesordnung sind.

Aber auch Arbeitnehmer selbst haben es in der Hand. Für ein gutes Betriebsklima ist es wichtig, dass sich Mitarbeiter untereinander fair und kollegial verhalten. Teamgeist ist gefragt und trägt dazu bei, die eigene Zufriedenheit im Job langfristig zu steigern.