ⓘ Hinweis: Unsere Redaktion entscheidet unabhängig über ihre Empfehlungen. In manchen Fällen erhalten wir zur Finanzierung unseres Angebots eine Vergütung.

Kategorie: Kreditkarte

Kreditkarten retten das Monatsende

Wie jede Chipkarte besteht auch die Kreditkarte aus Kunststoff. Es handelt sich dabei um eine Karte, mit der man weltweit Zahlungen durchführen kann.

Auch wenn Sie mit einer Kreditkarte Bargeld von Geldautomaten abheben können, wird sie in den meisten Fällen eher für die bargeldlose Zahlung genutzt, beispielsweise in Ladengeschäften oder aber beim Online-Kauf.

Des Weiteren können Kreditkarten auch für die Authentifizierung bei verschiedenen Anliegen genutzt werden. Kreditkarten-Anbieter bieten beispielsweise MasterCard, Visa oder American Express mit verschiedenen Konditionen an.

So werden bei den Transaktionen, die durch Sie durchgeführt werden,  Gebühren von der Kreditkartengesellschaft erhoben, die je nach Umsatzvolumen und Anbieter zwischen drei und fünf Prozent variieren können. Neben der monatlichen Pauschale, welche als Fixkosten anfallen, können je nach durchgeführten Vorgängen und Transaktionen weitere Gebühren anfallen.

Funktionsweise einer Kreditkarte

In der Regel läuft die Transaktion folgendermaßen ab: Der Kreditkarten-Besitzer führt Transaktionen mittels der Kreditkarte durch. Für diese Transaktionen geht die Kreditkartenorganisation in Vorleistung. Nach einem vorher festgelegten Zeitraum, welcher sich auf meist einen Monat beläuft, belastet das Unternehmen den Besitzer der Karte mit dem Betrag aller Transaktionsvorgänge, die innerhalb dieses Zeitraums geleistet wurden und führt die Kreditkartenabrechnung durch.

Allerdings unterscheidet sich diese Funktionsweise je nach Kreditkartentyp:

  1. Charge Card: Dabei handelt es sich um die klassische Kreditkarte, wie man sie kennt. Der Besitzer bekommt einen gewissen Kreditrahmen, welchen er zur freien Verwendung monatlich zur Verfügung gestellt bekommt. Zum Ende des Monats bekommt er die Transaktionsbeträge in Rechnung gestellt und es wird vom Bankkonto abgebucht.
  2. Revolving Card: Dieser Typ ist, vor allem in Deutschland, nicht so weit verbreitet. Von den Transaktionsbeiträgen, die der Kreditkarten-Besitzer durchgeführt hat, wird nur ein vorher vereinbarter Anteil als Monatsbetrag abgerechnet. Dieser Anteil beläuft sich meiste auf ca. 10 bis 25 Prozent. Es gibt allerdings eine Mindesttilgung die ausgeglichen werden muss.
  3. Debit Card: Die Debit Card ist der EC-Karte sehr ähnlich. Es gibt kein Kreditlimit. Dafür ist die Nutzung der Karte nur möglich, wenn das Girokonto, welches damit verbunden ist, ausreichend Deckung aufweist. Der Betrag wird sofort von dem entsprechenden Konto abgerechnet. Einen direkten Kredit bekommt man also nicht.
  4. Prepaid-Kreditkarte: Die Karte weist ähnliche Eigenschaften auf, wie die Debit Card. Sie kann ebenfalls nur genutzt werden, wenn genügend Deckung auf der entsprechenden Karte ist. Allerdings ist diese nicht direkt mit einem Konto verbunden. Das bedeutet, dass man über das eigene Konto erst einmal Geld auf die Kreditkarte einzahlen muss, bevor sie für Transaktionsvorgänge eingesetzt werden kann.

Vor- und Nachteile von Kreditkarten
Ganz klare Vorteile sind unter anderem die Sicherheit, die als Zusatzleistung angeboten wird sowie die Versicherung, die zum Beispiel bei Reiserücktritt über eine Kreditkarte übernommen werden können.

Auch wenn das Konto schon leer ist und noch einige Tage bis zum nächsten Gehalt vor Ihnen stehen, können die Kosten über eine Kreditkarte bis dahin gedeckt werden.

Hingegen gibt es natürlich auch einige Risiken, die durch eine Kreditkarte auftreten können. Durch verschiedene Faktoren kann es zur Überschuldung kommen. Vor allem beim Revolving-Kredit ist die Gefahr hoch, da nur ein kleiner Tilgungsbetrag gezahlt werden muss, sodass der Schuldenberg im Hintergrund wächst.

Auch die Abrechnung, die erst einige Tage später erfolgt, kann zur Unübersichtlichkeit der Ausgaben führen. Um all das zu vermeiden, sollten Sie also immer für einen konkreten Überblick über die Ausgaben und Schulden, die besehen, sorgen.

Um die richtigen Konditionen für Sie herauszusuchen, bietet sich ein Kreditkarten-Vergleich an. Wenn Sie Tipps und Tricks diesbezüglich brauchen, und herausfinden wollen, welche Kreditkarte für Sie die Richtige ist oder sich gar über kostenlose Kreditkarten informieren wollen, können Sie sich auf FTD.de darüber belesen.