Pressemitteilungen

Proton Motor liefert an Shell netzautarkes Brennstoffzellen-Kraftwerk „HyShelter 240“

Neues 240 kW Brennstoffzellen-Kraftwerk

Puchheim bei München, 23. November 2021 – Energiewende setzt auf Null-Emissions-Anwendungen auf Basis von Wasserstoff statt Abgase: Der bayerische Wasserstoff-Brennstoffzellen-Experte „Proton Motor Fuel Cell GmbH“ (www.proton-motor.de) hat jetzt seine Produktinnovation „HyShelter 240“ zur erfolgreichen Auslieferung gebracht. Für „Shell New Energies“ als Tochtergesellschaft des internationalen Energiekonzerns wurde für die netzunabhängige Stromversorgung einer transportfähigen Druckwasserstoff-Tankstelle eine neue Technologielösung realisiert. Die vielfältigen „HyShelter“-Anwendungsbereiche reichen von unterbrechungsfreier Notstromversorgung für Rechenzentren, Stadtwerke, Krankenhäuser und andere kritische Einrichtungen des öffentlichen Lebens bis zur netzunabhängigen Ladeinfrastruktur für batterieelektrische Fahrzeuge.
Komponenten des dreiteiligen Brennstoffzellen-Kraftwerks auf Transportplattform montiert:

Neue Proton Motor Brennstoffzelle
Die Kernkomponenten des Brennstoffzellen-Kraftwerks „HyShelter 240“ bilden drei Proton Motor-Brennstoffzellen-Systeme „PM Frame S43“. Ende Oktober 2021 erfolgte die technische Abnahme der Gesamtanlage auftragsgemäß zur Auslieferung durch den Kunden. „Das gesamte Proton Motor-Team ist sehr stolz auf unsere leistungsstarken Brennstoffzellen-Produkte zur dezentralen emissionsfreien Energieversorgung. Mit unseren Brennstoffzellen-Kraftwerken tragen wir entscheidend zum Gelingen einer nachhaltigen Energiewende bei“, kommentiert Proton Motor-Direktor Vertrieb und Marketing, Manfred Limbrunner, die richtungsweisende Produktneuheit für Shell New Energies. Hierbei ist es gelungen, die Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie mit der Batteriespeicher-Technologie zu einer funktionellen Einheit zu verbinden, die 100 Prozent grüne Energie in dieser Inselanwendung produziert.

Brennstoffzellen-Anlage als Kraftwerk mit 240 kW Leistung im 20-Fuß-Container

Die Energieversorgung der netzunabhängigen Betankungseinheit wird durch das containerisierte Wasserstoff-Brennstoffzellen-Kraftwerk von Proton Motor mit Peakleistung bis 240 kW und integriertem Batteriespeicher für 400-VAC-Netzanschluss realisiert. Zum Einsatz kommen drei proprietäre Brennstoffzellen-Systeme in der Formatgröße „PM Frame S43“ mit einer installierten Brennstoffzellen-Leistung von jeweils 43 kW. Die „PM Frame“-Systeme können einzeln oder zusammen betrieben werden, womit Leistungen im Bereich von 6 kW bis zu 240 kW justierbar sind. Als weltweites Alleinstellungsmerkmal von Proton Motor-Stacks zählt die wahlweise vertikale oder horizontale Implementierung für starke Kundenorientierung bei der Integration. In Kombination mit dem – ebenfalls im Container untergebrachten – elektrischen Energiespeicher-System des österreichischen Unternehmens als Spezialisten für Energiespeicher mit unterschiedlichsten Leistungsklassen, „xelectrix Power GmbH“ (www.xelectrix-power.com), wird die notwendige Leistung und Energie für den elektrischen Verbraucher generiert. Direkt hinter dem 20-Fuß-Container befindet sich auf dem Trailer der Kühler zur Abführung der Reaktionswärme. Nach Überführung des netzautarken Energie-Arrangements sind Folgeaufträge für den „HyShelter 240“ respektive für andere Leistungsgrößen als wasserstoffbasiertes Brennstoffzellen-Kraftwerk vorgesehen.

Über Proton Motor Fuel Cell GmbH (www.proton-motor.de):

Seit mehr als 20 Jahren ist Proton Motor Europas führender Experte für klimaneutrale Energiegewinnung mit Cleantech-Innovationen und auf diesem Gebiet Spezialist für emissionsfreie Wasserstoff-Brennstoffzellen aus eigener Entwicklung und Herstellung. Der Firmen-Schwerpunkt liegt auf stationären Anwendungen wie z.B. Notstrom für kritische Infrastrukturen sowie auf mobilen Lösungen wie etwa Back-to-Base-Anwendungen. Zudem kommen die maßgeschneiderten bzw. Standard- und Hybridsysteme im automotiven, maritimen als auch im Rail-Bereich zum Einsatz. Im September 2019 wurde die neue automatisierte Serienfertigungsanlage in Betrieb genommen. Neben CO2-neutralen Brennstoffzellen-Lösungen bietet der international tätige Technologie-Marktführer aus Bayern über seine Produktlinie „SPower“ auch batterieelektrische unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) an. Das derzeit über 100 Mitarbeiter große Unternehmen unter Geschäftsführung von Dr. Faiz Nahab ist eine 100-prozentige operative Tochter der „Proton Motor Power Systems plc“ (www.protonmotor-powersystems.com) mit Sitz im englischen Newcastle upon Tyne. Seit Oktober 2006 ist die „Green Energy“-Aktie des Mutterkonzerns an der London Stock Exchange notiert mit gleichzeitigem Handel an der Frankfurter Börse (Tickersymbol: „PPS“ / WKN: A0LC22 / ISIN: GB00B140Y116).

Kontakt Proton Motor Fuel Cell GmbH, Benzstraße 7, D-82178 Puchheim, www.proton-motor.de:
Ariane Günther | Head of Public Relations Manfred Limbrunner | Direktor Vertrieb und Marketing
a.guenther@proton-motor.de m.limbrunner@proton-motor.de
+49 / 89 / 127 62 65-96 +49 / 89 / 127 62 65-48


Bildnachweise: Proton Motors Pressebilder (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Werbung

Neueste Beiträge

Mehr aus Pressemitteilungen

Jetzt kostenlos Geschäftskonten vergleichen:
Geldeingang p.m.
∅ Guthaben:
Beleglose Buchungen p.m.
Beleghafte Buchungen p.m.
Unternehmensart:
Jetzt Studentenkonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Kreditkarten vergleichen:
Jahresumsatz im Euroland:
Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
Kartengesellschaft:
Jetzt kostenlos Festgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Depotanbieter vergleichen:
Ordervolumen:
Order pro Jahr:
Anteil Order über Internet:
Durchschnittl. Depotvolumen:
Jetzt kostenlos Tagesgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Girokonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Ratenkredite vergleichen:
Nettodarlehensbetrag:
Kreditlaufzeit:
Verwendungszweck: