Aktien und Märkte

Wenn Influencer Aktienkurse bewegen

Ein scheinbar nicht ganz ernst gemeinter Beitrag von Elon Musk auf dem Kurznachrichtendienst Twitter genügt um Kryptowährungen stark zu beeinflussen. Ein Eintrag eines anonymen Users im Onlineforum Reddit beflügelt die Aktienkurse scheinbar insolventer Unternehmen über Nacht auf ein Allzeithoch und bringt die Hedge Funds der Wall Street dabei ins Schwitzen. Und Chiara Ferragni, die Italienerin die 2009 einen Blog namens „The Blonde Salad“ kreierte bewegt 12 Jahre später Aktienkurse durch Instagram Beiträge und sitzt im Aufsichtsrat der Luxusmarke Tod‘s!

Nach der Bekanntmachung, dass die Bloggerin in den Aufsichtsrat der Marke berufen wurde, sprang der Aktienkurs von Tod’s vor ein paar Tagen von rund 47 auf rund 51 Euro.
Gleiches machen sich aktuell auch der Brillenhersteller Safilo und die Uhrenmarke Hublot durch eine Zusammenarbeit mit der namhaften Bloggerin zu nutzen.

Die Marktmacht der sozialen Medien

Kooperationen und Testimonials oder Markenbotschafter gab es zwar schon immer, doch noch nie schien die direkte Einflussnahme Dritter so mächtig wie heute.
Denn durch soziale Medien werden Informationen in Echtzeit verbreitet, der Wahrheitsgehalt oder die Absicht dahinter werden dabei nichtmehr vorab geprüft.

Obwohl dies bekannt ist scheint es den Konsumenten der Informationen nicht zu interessieren. Denn es gibt sogar einen eigenen Trend der darauf setzt in sogenannte Meme Stocks zu investieren. Die sehr riskante Idee dabei ist, enorm hohe Gewinne durch das gebündelte Handeln von Aktien zu erzielen, die in den sozialen Medien besprochen werden.

Was passieren kann, wenn man auf diese Signale setzt, sieht man aktuell am Beispiel des Supermarkt Giganten Walmart und der Kryptowährung Litecoin. Nach einer überraschenden Pressemitteilung seitens Walmart, dass man künftig auch Litecoin als Bezahlungsmöglichkeit akzeptieren würde explodierte der Kurs förmlich. Binnen Minuten schoss der Kurs der Währung von rund 172 US-Dollar auf rund 235 US-Dollar!
Kurze Zeit darauf gab Walmart bekannt, dass es sich um Fake-News handelt. Denn es gab einen Hackerangriff auf das Presseportal der Supermarktkette. Die Pressemitteilung war also frei erfunden. Doch viele Trader hatten das Signal erhalten und die Währung bereits gekauft. Nun sehen sie sich mit hohen Verlusten konfrontiert.


Bildnachweise: Bild von https://www.pexels.com/de-de/foto/person-mit-iphone-die-den-ordner-fur-soziale-netzwerke-anzeigt-607812/ (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Werbung

Neueste Beiträge

Mehr aus Aktien und Märkte

Jetzt kostenlos Geschäftskonten vergleichen:
Geldeingang p.m.
∅ Guthaben:
Beleglose Buchungen p.m.
Beleghafte Buchungen p.m.
Unternehmensart:
Jetzt Studentenkonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Kreditkarten vergleichen:
Jahresumsatz im Euroland:
Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
Kartengesellschaft:
Jetzt kostenlos Festgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Depotanbieter vergleichen:
Ordervolumen:
Order pro Jahr:
Anteil Order über Internet:
Durchschnittl. Depotvolumen:
Jetzt kostenlos Tagesgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Girokonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Ratenkredite vergleichen:
Nettodarlehensbetrag:
Kreditlaufzeit:
Verwendungszweck: