Unternehmen

Nachhaltigkeit verbessert Rentabilität stark

Untersuchung von Wissenschaftlern der University of Guelph hat 2.885 Unternehmen analysiert

Guelph (pte004/03.05.2022/06:15) – Unternehmen, die in ihren Geschäftspraktiken Umweltverträglichkeit priorisieren, kommen besser durch Krisen und können sogar Wachstum generieren. Das zeigt eine Untersuchung von Forschern der University of Guelph http://uoguelph.ca , die Praktiken der Unternehmen während der Corona-Pandemie sowie vor und nach dem Finanzkollaps von 2007/08 untersucht haben. Diese Krisen seien „die bedeutendsten wirtschaftlichen Zusammenbrüche seit der großen Depression“, so die Autoren.

Umdenken der Unternehmen

„Wenn Sie denken, dass Umweltschäden das Wirtschaftswachstum nicht beeinträchtigen werden, irren Sie sich“, sagt Kathleen Rodenburg, Co-Autorin der Studie und Professorin an der School of Hospitality, Food and Tourism Management. Bisher hätten viele Manager gedacht, dass Investitionen in den Umweltschutz die Rentabilität beeinträchtigen. „Doch heute erkennen Unternehmen zunehmend, dass solche Investitionen langfristig die Leistung steigern.“

Dabei sah es lange Zeit anders aus, denn während der Finanzkrise schnitten die Unternehmen, die wenig für Umwelt, Soziales und Unternehmenskultur taten, besser ab als die, die sich in den drei Bereichen stark engagierten. Während der Corona-Pandemie lief es genau andersherum. Wer wenig Wert auf Umweltschutz legte, schnitt schlechter ab als die anders denkende Konkurrenz. Der gravierende Unterschied könne auf eine Veränderung der Geschäftsperspektiven und des Verbraucherverhaltens hindeuten, erklärt sie. Die Ergebnisse der Studie stammen aus über 20.000 Beobachtungen von 2.885 Unternehmen in den G7-Ländern, also den sieben größten Industrieländern, zu denen Russland nicht mehr gezählt wird.

Kritische Verbrauchergeneration

Die 25- bis 40-Jährigen, also die nächste Generation von Verbrauchern, ist sich des Umweltschutzes und der Ethik bei der Nutzung ihrer Kaufkraft viel bewusster, sagt Co-Autorin Ann Pegoraro, Professorin und für Sportmanagement. Während der Pandemie wurden Öl- und Gasprodukte seltener als bisher verwendet. „Wir sind zu Hause geblieben, wir sind nicht mit unseren Autos gefahren“, meint Pegoraro. „Wir werden mit weiteren Krisen konfrontiert“, erklärt Rodenburg. „Die Hoffnung ist, dass Unternehmen noch mehr darüber nachdenken, wie soziale, ökologische und wirtschaftliche Prioritäten zusammenhängen.“

 

Quelle: www.pressetext.com


Bildnachweise: Grünes Wirtschaften: Umweltschutz zahlt sich für Unternehmen aus (Bild: Gerd Altmann, pixabay.com) (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Werbung

Neueste Beiträge

Mehr aus Unternehmen

Jetzt kostenlos Geschäftskonten vergleichen:
Geldeingang p.m.
∅ Guthaben:
Beleglose Buchungen p.m.
Beleghafte Buchungen p.m.
Unternehmensart:
Jetzt Studentenkonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Kreditkarten vergleichen:
Jahresumsatz im Euroland:
Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
Kartengesellschaft:
Jetzt kostenlos Festgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Depotanbieter vergleichen:
Ordervolumen:
Order pro Jahr:
Anteil Order über Internet:
Durchschnittl. Depotvolumen:
Jetzt kostenlos Tagesgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Girokonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Ratenkredite vergleichen:
Nettodarlehensbetrag:
Kreditlaufzeit:
Verwendungszweck: