ⓘ Hinweis: Unsere Redaktion entscheidet unabhängig über ihre Empfehlungen. In manchen Fällen erhalten wir zur Finanzierung unseres Angebots eine Vergütung durch Werbung.

Finanzcheck

Ist der MSCI World der richtige Index für mich?

Ein Dollarschein mit einer Weltkugel abgebildet.Schlägt man die Fachpresse auf oder liest den Wirtschafts- und Finanzteil der großen deutschen Sonntagszeitungen, dann könnte man den Eindruck gewinnen, ETFs seien die Antwort auf jegliche Investitionsfrage. So weit so gut, haben ETFs in den vergangenen 10 Jahren doch einen wahren Boom erlebt. Darüber hinaus wird den Lesern oftmals der MSCI World Index empfohlen. Ein Index, der laut Meinung vieler Autoren alle Investitionsprobleme zu lösen scheint und das auf einen Schlag. Doch ist der MSCI World wirklich der richtige Index für jedermann? Wir haben einen genauen Blick auf den bekannten Weltindex geworfen und analysieren, wie gut und vor allem wie geeignet der Index wirklich ist.

 

Der MSCI World im Fokus

Der MSCI World ist ein Index des US-amerikanischen Anbieters MSCI, der in die 23 größten Industrieländer der Welt investiert. Innerhalb des Index nehmen die USA als Heimat des Index fast 60% der Gewichtung ein. Die acht größten Industrieländer kommen auf eine Allokation von rund 85% des Portfolios. Schließlich investiert der Index zu 100% in Aktien.

Wirklich global investiert der Index mit 23 Ländern insofern nicht. Investitionen in Zukunftsmärkte und Entwicklungsländer tätigt der Index ebenfalls nicht. Und eine ausgewogene Gewichtung über verschiedene Anlageklassen wie Anleihen oder Rohstoffe erhalten Anleger ebenfalls nicht.

Was für viele Anleger als das gern genommene Allheilmittel für das ungeliebte Thema Investition und Altersvorsoge klingt, entpuppt sich auf den zweiten Blick als unpassend.

Doch was dann? Welche Möglichkeiten haben Anleger darüber hinaus?

 

Sind ETF-Portfolios die bessere Wahl?

Kurzum: den EINEN ETF, der all dies mitbringt gibt es bisher nicht. Wohl aber Anbieter, die sich das Ziel gesetzt haben ETF-Portfolios zu bauen, die wirklich global und über mehrere Anlageklassen investieren und versprechen genau das umzusetzen, was sich viele Anleger erhoffen: Ein breit diversifiziertes und weltweites ETF-Portfolio, das einfach und transparent ist.

Unter den Anbietern sticht dabei die Firma easyfolio heraus. Die Hamburger wurden jüngst von NTV (12/2020) für ihre ETF-Strategien ausgezeichnet. 2014 gegründet gehört easyfolio zu den Pionieren der digitalen Geldanlage in Deutschland und kommt damit bereits auf einige Jahre Wertentwicklung (Track Record). Auch diese soll hier genauer analysiert werden.

Anleger haben bei easyfolio die Wahl zwischen drei ETF-Portfolios. easyfolio 30 (WKN: EASY30), easyfolio 50 (WKN: EASY50) und easyfolio 70 (WKN: EASY70). Alle drei Portfolios können über die Börse oder jede Depotbank in Deutschland gekauft werden. Die Zahl im Namen der ETF-Portfolios repräsentiert die Aktienquote und bietet Anlegern daher auf den ersten Blick eine gute Orientierung über das Risiko, das mit der Anlage verbunden ist. Die easyfolios investieren breit gestreut in Aktien-ETFs, Anleihen-ETFs und Rohstoff-ETFs. Laut easyfolio sind Anleger bei allen drei ETF-Portfolios in über 12.000 Aktien und Anleihen aus 95 Ländern investiert. Ein breiteres Welt-Portfolio ist schwer am Markt zu finden. Doch bedeutet Breite auch Ertrag?

Bei einem Blick auf die Wertentwicklung wird deutlich, dass dies durchaus stimmt. Seit der Auflage in 2014 konnten die easyfolios auf eine jährliche Wertentwicklung zwischen 3,62% p.a bei easyfolio 30, 4,74% p.a. bei easyfolio 50 und 6,04% bei easyfolio 70% erzielen.

 

Ist easyfolio der bessere MSCI World?

Das easyfolio und der MSCI World nicht 1:1 vergleichbar sind zeigt die bisherige Analyse. Die ETF-Portfolios punkten jedoch mit Kundenorientierung, Einfachheit, Flexibilität und Transparenz. Anleger können jederzeit die Aktienquote Ihre Anlage wechseln und von dem einen easyfolio in das Andere wechseln. Ändert sich die Lebenssituation, passt sich easyfolio daran an. Zudem bietet easyfolio volle Transparenz über seine Portfolios. Die Zusammenstellung der ETF-Portfolios, Informationen zu den quartalsweisen Rebalancings oder regelmäßige Reportings erhalten Anleger alles unter www.easyfolio.de. Dort zu finden ist auch der easyfolio Anlegertest, der auch Wunsch mit wenigen Fragen das geeignete Portfolio ermittelt. Und falls es Fragen zu den Portfolios, der Wertentwicklung oder rund um das Thema Investieren gibt bietet easyfolio eine eigene Hotline und einen Email-Service, den Sie rund um die Uhr nutzen können.

 

Auch wenn alle Welt vom MSCI World schwärmt gibt es viele Anleger, für die breit gestreute ETF-Portfolios ein echte Alternative darstellen. Von den Anbietern am Markt überzeugt uns vor allem easyfolio mit ihrer guten Wertentwicklung, der Einfachheit und Transparenz der ETF-Portfolios und dem guten Kundenservice.


Bildnachweise: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Werbung

Neueste Beiträge

Mehr aus Finanzcheck

Jetzt kostenlos Geschäftskonten vergleichen:
Geldeingang p.m.
∅ Guthaben:
Beleglose Buchungen p.m.
Beleghafte Buchungen p.m.
Unternehmensart:
Jetzt Studentenkonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Kreditkarten vergleichen:
Jahresumsatz im Euroland:
Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
Kartengesellschaft:
Jetzt kostenlos Festgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Depotanbieter vergleichen:
Ordervolumen:
Order pro Jahr:
Anteil Order über Internet:
Durchschnittl. Depotvolumen:
Jetzt kostenlos Tagesgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Girokonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Ratenkredite vergleichen:
Nettodarlehensbetrag:
Kreditlaufzeit:
Verwendungszweck: