Natur

Antike Getreidesorten für bessere Ernährung

Italienische Wissenschaftler entwickeln gesundere Mischungen und wollen Biodiversität verbessern

Neapel (pte002/06.08.2021/06:00) – Das Istituto di Scienze dell’Alimentazione http://www.isa.cnr.it und das ebenfalls zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörende Istituto di Protezione Sostenibile delle Piante http://ipsp.cnr.it haben eine Studie zur Verwendung antiker Getreidesorten in Mehlprodukten begonnen. Ziel ist die Entwicklung von Getreidemischungen, die der menschlichen Gesundheit und der Nachhaltigkeit der landwirtschaftlichen Bodennutzung förderlich sind.

Funktionelle Nahrungsmnittel

“Wir wollen eine neue Linie funktioneller Nahrungsmnittel mit hohem Nähr- und Gesundheitswert schaffen”, erklärt Projektleiterin Maria Grazia Volpe. Die dazu passenden Eigenschaften würden nach dem Vermahlen in Steinmühlen anhand chemischer, ernährungstechnischer und bioliogischer Untersuchungen ermittelt. Die so entstehenden Mehlmischungen sollen die Grundlage für neuartige Ofenprodukte, Teigwaren und handgemachte Biere liefern.

Bei der Wahl der Vollkornmehle wird neben den Nährwerten auch auf das Vorhandensein von Faserstoffen geachtet, die zur Vorbeugung gegen einige Krebsarten und neurodenerative Leiden geeignet sind. Die aus den Rezepturen entstehenden Prototypen sollen den von den Weltgesundheitsorganisationen empfohlenen Richtlinien für eine gesunde Ernährung entsprechen.

Nachhaltige Anbaumethoden

Als positiver Nebeneffekt eingeplant ist zudem eine nachhhaltige Verbesserung der Anbaumethoden unter Einsparung von Kunstdünger und chemischem Pflanzenschutz. Durch den Einsatz an den Klimawandel angepasster Getreidesorten und die Vermeidung von Zwischenhandel ergeben sich gleichzeitig auch Postiveffekte für die Umwelt und die lokale Wirtschaft, so die Forscher.

Die Arbeit wird in enger Zusammenarbeit mit der Città della Scienza http://www.cittadellascienza.it und regionalen Landwirtschaftsbetrieben unter Federführung der Azienda Agricola Ottavio Lucifero http://aziendit.com durchgeführt. Sie ist Teil des Forschungsprojektes “GRADITI Natura Salute Qualità” http://graditi.it , das für die teilnehmenden Getreideanbauern die Vergabe eines Gütesiegels vorsieht.

 

Quelle: www.pressetext.com


Bildnachweise: Zwei Ähren: Antike Sorten sind gesünder (Foto: pixabay.com, picjumbo_com) (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Werbung

Neueste Beiträge

Mehr aus Natur

Jetzt kostenlos Geschäftskonten vergleichen:
Geldeingang p.m.
∅ Guthaben:
Beleglose Buchungen p.m.
Beleghafte Buchungen p.m.
Unternehmensart:
Jetzt Studentenkonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Kreditkarten vergleichen:
Jahresumsatz im Euroland:
Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
Kartengesellschaft:
Jetzt kostenlos Festgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Depotanbieter vergleichen:
Ordervolumen:
Order pro Jahr:
Anteil Order über Internet:
Durchschnittl. Depotvolumen:
Jetzt kostenlos Tagesgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Girokonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Ratenkredite vergleichen:
Nettodarlehensbetrag:
Kreditlaufzeit:
Verwendungszweck: