Aktien und Märkte

Aus Dax 30 wird Dax 40

Heute, am 03.09.2021 um 22 Uhr wird die Deutsche Börse bekanntgeben, welche weiteren Unternehmen in den deutschen Leitindex aufrücken werden. Am 20. September 2021 ist es dann soweit. Der Deutsche Aktienindex „Dax“ wird um 10 Titel erweitert.

Als direkte Folge aus dem Skandal um das damals im Dax gelistete Unternehmen Wirecard wird der deutsche Leitindex, mehr als ein Jahr später, um 10 weitere Unternehmenstitel erweitert.
Christine Bortenlänger, Geschäftsführende Vorständin des Deutschen Aktieninstituts kommentiert diesen Prozess mit: “Der Deutsche Aktienindex DAX wird noch attraktiver, denn die neuen Spieler sind jünger und bringen andere Ideen aufs Spielfeld”

Denn Wirecard musste Ende Juni 2020 zwar Insolvenz anmelden, blieb aber noch bis Ende August im Dax bestehen. Die Ursache hierfür waren unzureichende Regularien der Deutschen Börse.
Hinzu kam das umstrittene Aufsteigen des Unternehmens „Delivery Hero“ in den Dax. Denn der in 2011 gegründete Essenslieferant hat noch nie Gewinn erwirtschaftet. Dies sorgte ebenfalls für Kritik an den gültigen Regularien.

Analysten gehen nun stark davon aus, dass sich unter den neuen Titeln Unternehmen wie Airbus, Zalando, Siemens Healthineers, der Pharma- und Laborzulieferer Sartorius sowie der Duftstoff- und Aromahersteller Symrise tummeln.

Welche Änderungen und Mitglieder gibt es ab September 2021?

Der Dax (Deutsche Aktienindex) wird ab September 2021 um zehn Unternehmen auf insgesamt 40 Unternehmen erweitert.
Ebenfalls wird sich der MDax (Mid-Cap-DAX) in seiner Größe verändern. Er wird von bislang 60 Unternehmen auf künftig 50 Unternehmen verkleinert.

Welche Regularien wurden für die Zukunft verändert?

Seit Dezember 2020 müssen alle Unternehmen vor ihrer Aufnahme in den Dax mindestens zwei Jahre hintereinander ein positives Ebitda (operativer Gewinn) abliefern.

Zusätzlich sind alle bereits gelisteten Dax Unternehmen seit März 2021 dazu verpflichtet, testierte Geschäftsberichte und Quartalsmitteilungen zu veröffentlichen.

Sollte ein Unternehmen dieser Pflicht nicht nachkommen, so fliegt es künftig automatisch aus dem Index. Dies ist die direkte Folge auf den Wirecard-Skandal. Denn die für Frühjahr 2020 gültigen Veröffentlichung hatte das Unternehmen mehrfach verschoben, dennoch blieb es weiterhin im Dax vertreten.


Bildnachweise: Bild von https://www.deutsche-boerse.com/dbg-de/media/pressebilder/text-collection-30290?frag=246930 (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Werbung

Neueste Beiträge

Mehr aus Aktien und Märkte

Jetzt kostenlos Geschäftskonten vergleichen:
Geldeingang p.m.
∅ Guthaben:
Beleglose Buchungen p.m.
Beleghafte Buchungen p.m.
Unternehmensart:
Jetzt Studentenkonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Kreditkarten vergleichen:
Jahresumsatz im Euroland:
Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
Kartengesellschaft:
Jetzt kostenlos Festgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Depotanbieter vergleichen:
Ordervolumen:
Order pro Jahr:
Anteil Order über Internet:
Durchschnittl. Depotvolumen:
Jetzt kostenlos Tagesgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Girokonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Ratenkredite vergleichen:
Nettodarlehensbetrag:
Kreditlaufzeit:
Verwendungszweck: