Das Wichtigste in Kürze
  • Um den richtigen Renten-Sparplan auszuwählen, haben Sie mehrere Möglichkeiten: Neben der klassischen Rentenversicherung können Sie zudem eine fondsgebundene Rentenversicherung mit Beitragsgarantie oder ohne Garantie wählen.
  • Anders als bei der klassischen ist die fondsgebundene Rentenversicherung mit einem bestimmten Anlagerisiko verbunden. Von der Laufzeit der Anlage hängt jedoch ab, inwiefern kurzfristige Kursverluste am Ende trotzdem ausgeglichen werden können.
  • Aktienfonds zeichnen sich durch eine höhere Rendite aus, Geldmarktfonds bieten Ihnen jedoch eine gewisse Sicherheit. Einen geeigneten Fonds können Sie auswählen, sobald Sie über ein Depot verfügen. Konstelose Konten beiten unter anderem folgende Banken an: comdirect, ING, onvista Bank und targobank.
Rentenversicherung Sparplan
In Zeiten des Zinstiefs müssen Sie auf andere, am besten private Anlageformen setzen, um auch im höheren Alter von Ihren Ersparnissen leben zu können.

Im Finanz- und Versicherungsbereich existieren einige Angebote, die speziell auf den Vermögensaufbau ausgerichtet sind. Im Allgemeinen wird in dem Zusammenhang von Sparplänen oder Sparverträgen gesprochen.

In diese Rubrik fällt unter anderem auch die fondsgebundene Rentenversicherung, auch wenn es sich dem ersten Anschein nach um eine klassische Versicherung handeln könnte.

Wir möchten Sie im folgenden Beitrag umfassend zur fondsgebundene Rentenversicherung informieren. Dabei gehen wir unter anderem darauf ein, wie dieses Versicherungsprodukt funktioniert, worauf Sie bei der Auswahl der Angebote achten sollten und was sonst noch zu diesem Thema von größerem Interesse ist.

Private Rentenversicherung der ERGO Direkt AG

Die Varianten der privaten Rentenversicherung der ERGO

Die ERGO Direkt AG ist eine der größten deutschen Versicherungsgesellschaften und bietet Ihnen für die private Altersvorsorge eine Auswahl an Finanzprodukten an. Dazu zählen sowohl die Riester-, Basis- und Investment-Rente als auch die betriebliche oder private Altersversorgung.

  • flexible Anlage: entweder fondsgebundene oder klassische Rentenversicherung
  • Zusatzversicherungen möglich
  • inklusive Rentengarantie

1. Was zeichnet die Funktionsweise der fondsgebundenen Rentenversicherung aus?

Zahlreiche Unternehmen aus der Versicherungsbranche, die grundsätzlich eine Rentenversicherung im Angebot haben, offerieren ihren Kunden zwei Alternativen. Zum einen handelt es sich dabei um die klassische private Rentenversicherung, zum anderen um eine fondsgebundene Rentenversicherung. Bei der fondsgebundenen Rentenversicherung handelt es sich um einen Fondssparplan, der allerdings in eine Rentenversicherung integriert ist.

Die monatlichen Beiträge, die der Sparer in die Rentenversicherung einzahlt, werden in Investmentfonds geleitet. Dies ist ein gravierender Unterschied zur klassischen privaten Rentenversicherung, denn dort legen die Versicherungsgesellschaften das Kapital der Kunden in erster Linie in Renten und Geldmarktpapiere an.

Wichtig zu betonen ist, dass es sich hier nicht um eine Lebensversicherung handelt, denn es besteht bei der fondesgebundenen Rentenversicherung kein Todesfallschutz.

2. Wie funktioniert die fondsgebundene Rentenversicherung im Detail?

Die fondsgebundene Rentenversicherung funktioniert nach einem relativ einfachen Prinzip. Zunächst schließen Sie natürlich einen Vertrag mit der Versicherungsgesellschaft ab, indem zum Beispiel zur Rentenversicherung die folgenden Eckdaten festgehalten werden:

  • gewünschte Auszahlung ab Rentenbeginn
  • monatlicher Beitrag
  • Laufzeit
  • Rentengarantiezeit
  • Basiszins (falls vorhanden)

Nachdem der Vertrag abgeschlossen und unterschrieben wurde, findet anschließend eine monatliche Abbuchung des vereinbarten Sparvertrages von Ihrem Konto statt. Manche Versicherungsgesellschaften verfolgen eine eigene Anlagestrategie, jedoch haben Sie meistens die Möglichkeit, selbst festzulegen, in welche Fonds Ihre Beiträge fließen sollen.

Dies kann sich deutlich auf die Erträge auswirken, denn im Durchschnitt erzielen beispielsweise Aktienfonds eine deutlich bessere Rendite als Geldmarkt- oder Rentenfonds. Wichtig zu wissen ist, dass Sie sowohl die Zulagen der Riester-Rente als auch die Steuervergünstigungen der Rürup-Rente in Kombination mit einer fondsgebundene Rentenversicherung nutzen können.

2.1. Exkurs Basisrente: die Rürup-Rente als Form der privaten Altersvorsorge

Die Rürup-Rente bildet neben der betrieblichen Altersvorsorge, der privaten Rentenversicherung und der Riester-Rente einen vierten Pfeiler der Altersvorsorge.

Die Basisrente (Rürup-Rente) bei CosmosDirekt.

Die Basisrente inklusive staatlicher Förderung der CosmosDirekt.

Die Rürup-Rente ist Teil der klassischen privaten Altersvorsorge. Der Vorteil hierbei: Aktuell kann ein großer Teil des Jahresbeitrages steuerlich geltend gemacht werden, ab dem Jahr 2015 können die Beiträge vollends als Sondergabe deklariert werden.

  • monatlicher Mindestbeitrag: 25 Euro
  • der Großteil der geleisteten Beiträge kann als Sonderausgabe steuerlich abgesetzt werden
  • Möglichkeit des früheren Rentenbeginns

2.2. Wichtigster Schritt: Anbieter vergleichen und die geeignete Versicherungsgesellschaft auswählen

Wenn Sie sich für eine fondsgebundene Rentenversicherung entscheiden möchten, können Sie zusammengefasst der folgenden Anleitung folgen:

  1. Anbieter miteinander vergleichen
  2. Versicherungsgesellschaft auswählen
  3. Antrag auf fondsgebundene Rentenversicherung stellen
  4. Vertragliche Daten erfassen
  5. Optional: Fonds auswählen
  6. Sparbeitrag festlegen
  7. Vertragsabschluss
  8. Automatischer Einzug der Sparraten seitens der Versicherungsgesellschaft

3. Worin unterscheiden sich klassische und fondsgebundene Rentenversicherung?

Nicht immer steht sofort fest, dass Sie sich gerne für die Fondsrente, wie die fondsgebundene Rentenversicherung ebenfalls oft bezeichnet wird, entscheiden. Oftmals ist stattdessen so, dass Sparer nicht genau wissen, ob sie die klassische oder die fondsgebundene Rentenversicherung wählen sollen.

Aus diesem Grund möchten wir in der folgenden Tabelle einmal die wesentlichen Unterschiede zwischen diesen zwei Sparvarianten aufführen, die in den Bereich Rentensparplan fallen.

Kategorie Rentenversicherung
Kapitalgarantie
  • bei der fondsgebundenen Rentenversicherung: nein
  • bei der klassischen privaten Rentenversicherung: ja
Geld fließt in
  • bei der fondsgebundenen Rentenversicherung: Investmentfonds, meist Aktienfonds
  • bei der klassischen privaten Rentenversicherung: Anleihen, Festgeld, Geldmarktpapiere
Sicherheit
  • bei der fondsgebundenen Rentenversicherung: mittel
  • bei der klassischen privaten Rentenversicherung: hoch
Rendite
  • bei der fondsgebundenen Rentenversicherung: im Schnitt zwischen 5,5 und 6,5 %
  • bei der klassischen privaten Rentenversicherung: im Schnitt zwischen 2,5 und 4,5 %
Riesterfähig
  • bei der fondsgebundenen Rentenversicherung: ja
  • bei der klassischen privaten Rentenversicherung: ja

4. Wie werden Fonds bei der entsprechenden Rentenversicherung ausgewählt?

Rentenplan Rente Sparplan
Investieren Sie ab dem Berufseinstieg in die Altersvorsorge, damit Sie im Rentenalter nicht von einer finanziellen Unterstützung Ihrer Kinder abhängig sind.

Es ist durchaus von großer Bedeutung, dass Sie für die fondsgebundene Rentenversicherung möglichst aussichtsreiche Investmentfonds auswählen.

Bei den meisten Versicherungsgesellschaften haben Sie dieses Wahlrecht, auch wenn nicht selten eine eingeschränkte Auswahl an möglichen Fonds zur Verfügung gestellt wird.

Prinzipiell sollten Sie wissen, dass es im Bereich der offenen Fonds die folgenden Fondsarten gibt:

  • Aktienfonds
  • Rentenfonds
  • Geldmarktfonds
  • Immobilienfonds

Am sichersten sind definitiv europäische Geldmarktfonds und auch einige Rentenfonds, die insbesondere Staatsanleihen mit einer sehr guten Rating-Note in ihr Portfolio aufnehmen. Der Nachteil besteht jedoch darin, dass die Erträge eher unterdurchschnittlich sind.

Das Gegenteil trifft insbesondere auf Aktienfonds zu, denn dort können Sie mit durchschnittlichen Renditen zwischen 5,5 bis 7,0 Prozent im Jahr rechnen. Allerdings besteht immer ein Verlustrisiko, auch wenn dieses bei einer üblichen Vertragslaufzeit zwischen 15 und 25 Jahren nicht besonders groß ist.

Manche Versicherungsgesellschaften bieten zur besseren Fondsauswahl auch Selektionsmöglichkeiten an, sodass Sie die Fonds finden, die Ihrer Ansicht nach am besten geeignet sind.

4.1. Garantiezins bei der fondsgebundenen Rentenversicherung ist nicht üblich

Ein Vorteil der fondsgebundenen Rentenversicherung kann der im Vergleich zur klassischen Variante (deutlich) bessere Ertrag sein. Ein Nachteil besteht allerdings insbesondere für sicherheitsorientierte Sparer darin, dass die Fondsrente eher selten mit einem Garantiezins verbunden ist.

Hier kommt es allerdings auf die einzelnen Angebote an, ob zumindest ein kleiner Teil des möglichen Ertrages seitens des Versicherers garantiert wird.

4.2. Einmalzahlungen in die fondsgebundene Rentenversicherung nur selten möglich

Die fondsgebundene Rentenversicherung ist im Grunde ein Sparplan, weshalb häufig auch von einem Rentensparplan oder der Fondsrente gesprochen wird. Daraus resultiert, dass Einmalzahlungen in aller Regel nicht möglich sind.

Mitunter haben Sie doch die Gelegenheit, hier mit dem Versicherer eine individuelle Vereinbarung zu treffen. Meistens dürfen allerdings nur die monatlich vereinbarten Sparbeiträge in den Vertrag fließen.

4.3. Der Abschluss einer fondesgebundenen Rentenversicherung kommt ohne Gesundheitsfragen oder Gesundheitsprüfung aus

Ein wichtiger Unterschied zwischen der fondsgebundenen Rentenversicherung und einer Kapital- oder Risikolebensversicherung besteht darin, dass Sie bei diesem Rentensparplan normalerweise keine Gesundheitsfragen beantworten müssen. Dies resultiert schlichtweg daraus, dass es keine Todesfallabsicherung gibt, wie es bei der Lebensversicherung der Fall ist.

Die einzige Garantieleistung ist häufig eine Rentengarantie, die sich oftmals auf fünf Jahre ab Fälligkeit des Vertrages erstreckt und dann greift, falls der Vertragsinhaber innerhalb dieser Zeit versterben sollte.

Dann erhält der Begünstigte häufig für einen Zeitraum bis zu fünf Jahren die vereinbarte bzw. sich ergebende Rente ausgezahlt. Eine weitere Zusatzvereinbarung kann übrigens neben der Rentengarantie darin bestehen, dass die fondsgebundene Rentenversicherung eine Berufsunfähigkeitsversicherung, also einen Schutz gegen Berufsunfähigkeit, beinhaltet.

4.4. Schaffen Sie ein finanzielles Polster für Ihre Verbliebenen

4.5. Beiträge der fondgesbundenen Rentenversicherung steuerlich geltend machen

Ein wichtiges Thema im Zusammenhang mit der fondsgebundenen Rentenversicherung ist die Steuer. Diesbezüglich gibt es mehrere Aspekte, die betrachtet werden müssen. Zunächst einmal können Sie bei der Rentenversicherung von Steuervorteilen profitieren. Diese bestehen darin, dass sämtliche Erträge bis zum Rentenbeginn steuerfrei sind.

Dies gilt allerdings nur unter der Voraussetzung, dass Sie den Vertrag nicht vorzeitig kündigen. Aus diesem Grund müssen Sie die Erträge der fondsgebundene Rentenversicherung in der Steuererklärung nicht angeben bzw. es findet kein Steuerabzug statt.

Die fondsgebundene Rentenversicherung können Sie steuerlich geltend machen, wenn Sie sich für einen Riester-Vertrag entschieden haben. Alternativ sind die Beiträge zur fondsgebundenen Rentenversicherung als Sonderausgaben ebenso innerhalb eines Rürup-Vertrages abzugsfähig. Ob Sie im Rahmen einer fondsgebundenen Rentenversicherung Riester oder Rürup nutzen, hängt vor allem von Ihrer steuerlichen Situation und natürlich auch davon ab, ob Sie in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen oder nicht.

4.6. Vermeiden Sie es, die fondsgebundene Rentenversicherung zu kündigen

Nicht wenige Vertragsinhaber überlegen,teilweise auch wegen finanzieller Engpässe, ihre vorhandene fondsgebundene Rentenversicherung zu kündigen. Insbesondere in den ersten Jahren ist dies allerdings wenig ratsam, da dort meistens die anfallenden Abschlussprovisionen und sonstige Kosten verrechnet werden, sodass die Auszahlung mitunter geringer als zuvor eingezahlten Beiträge sind.

Sollten Sie sich dennoch dafür entscheiden, Ihre fondsgebundene Rentenversicherung zu kündigen, wird die Versicherungsgesellschaft zunächst einmal für Ihre fondsgebundene Rentenversicherung den Rückkaufswert ermitteln. Dieser basiert auf dem Gegenwert in Euro, den Ihre im Depot befindlichen Fondsanteile zum Abrechnungsstichtag haben.

Mitunter kommen auch die folgenden Alternativen zur Kündigung infrage:

  • fondsgebundene Rentenversicherung verkaufen
  • eine Teilauszahlung der fondsgebundene Rentenversicherung

Bei der Auszahlung der fondsgebundene Rentenversicherung sollte natürlich der zuvor erwähnte steuerliche Aspekt beachtet werden. Mit einem speziellen Rechner für Beiträge der fondsgebundenen Rentenversicherung können Sie zudem ermitteln, welchen Ertrag Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt erzielt haben und welche Kosten mit der Kündigung verbunden sind.

5. Welche Renditen gibt es bei der Fondsrente?

Die Frage nach der Rendite, die sich mit einem Rentensparplan auf Basis von Fonds erzielen lässt, ist zwar berechtigt, kann allerdings pauschal nicht beantwortet werden. Es hängt in großem Umfang davon ab, wie sich der Wert der Fondsanteile entwickelt, für die Sie sich entschieden haben.

Trotzdem möchten wir in der folgenden Rechnung einmal beispielhaft darstellen, mit welchem Gesamtkapital und welcher späteren Rentenzahlung Sie rechnen können, wenn Sie zum Beispiel über einen Zeitraum von 30 Jahren in die fondsgebundene Rentenversicherung einzahlen:

Kategorie Beispielrechnung
Laufzeit
  • 30 Jahre
monatlicher Betrag
  • 200 €
durchschnittliche Rendite
  • 4,8 % jährlich
Kapitalsumme nach 30 Jahren
  • ca 158.000 €
monatliche Rente über einen Zeitraum
von 15 Jahren bei einer Verzinsung von 3 %
  • ca 1.090 €

Die spätere Rentenzahlung ist natürlich in der Hinsicht variabel, als dass Sie entscheiden müssen, für welchen Zeitraum das angesparte Kapital in Form der monatlichen Auszahlung reichen soll. Auch zu diesem Zweck kann es eine Hilfe sein, einen Rechner für die fondsgebundene Rentenversicherung zur Rate zu ziehen, um diesen Betrag zu ermitteln.

6.  Wie unterscheiden sich die Angebote der fondsgebundene Rentenversicherung im Vergleich?

Wie bei nahezu jedem Finanzprodukt sollten Sie auch bei der fondsgebundenen Rentenversicherung einen Vergleich der Anbieter und Konditionen durchführen. In dem Zusammenhang ist insbesondere ein Bericht beziehungsweise ein durchgeführter Test der Anbieter fondesgebundener Rentenversicherungen eine große Hilfe, insbesondere wenn dieser von anerkannten Instituten wie Stiftung Warentest oder deren Magazin Finanztest durchgeführt wird.

Bedenken Sie: Der gekürte Testsieger für eine fondsgebundene Rentenversicherung ist nicht automatisch die für Sie beste Lösung, gibt jedoch einen Anhaltspunkt, welche Versicherungsgesellschaft besonders gute Angebote unterbreitet.

Bevor Sie sich eine fondgebundene Rentenversicherung aussuchen, sollten Sie sich zum einen derartige Tests betrachten und zum anderen die Information nutzen, die wir auf FTD.de zur Verfügung stellen. Die beste fondsgebundene Rentenversicherung wird vermutlich auch für Sie meistens das Angebot sein, bei dem die fondsgebundene Rentenversicherung günstig bezüglich der Kosten und stark im Hinblick auf die Rendite ist.

6.1. Erster Schritt: Anbieter vergleichen

Zahlreiche Versicherungsgesellschaften haben die Möglichkeit der Investition in eine Form der Fondsrente im Angebot , die Sie auch in den zuvor erwähnten Test regelmäßig wieder finden. Dazu gehören beispielsweise folgende Anbieter:

6.2. Die Vor- und Nachteile der fondsgebundenen Rentenversicherung

Damit Sie sich auf einer guten Grundlage entscheiden können, ob die fondsgebundene Rentenversicherung eine Option sein kann, möchten wir im Folgenden einige markante Vor- und Nachteile dieser Fondsrente aufführen.

Vorteile Nachteile
  • gute Chance auf überdurchschnittliche Renditen durch Investmentfonds
  • Wahlrecht bei Fälligkeit: Rentenzahlung oder Kapitalauszahlung
  • Zusatzabsicherung möglich (Berufsunfähigkeit, Garantierente)
  • Steuervorteile während der Einzahlungen
  • Flexibilität durch Fondauswahl
  • keine Kapitalgarantie
  • Verlustrisiko, insbesondere in schlechten Börsenzeiten
  • Abschlussprovisionen und weitere Gebühren
  • Rentenauszahlung abhängig vom Anlageerfolg
  • finanzielle Nachteile bei vorzeitiger Kündigung

7. Welche weiteren Details sind bei der fondsgebundenen Rentenversicherung wichtig?

Im letzten Teil unseres Beitrages möchten wir nun auf einige häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit der Fondsrente eingehen.

  • 7.1. Wie sicher ist eine fondsgebundene Rentenversicherung?

    Die fondsgebundene Rentenversicherung ist definitiv nicht so sicher wie die klassische Variante, da es keine Kapitalgarantie gibt. Sie können mit diesem Rentensparplan also im schlimmsten Fall tatsächlich Verluste erleiden.

    Aufgrund der langen Vertragslaufzeiten, die oftmals zwischen 15 und 25 Jahren liegen, sind Verluste in der Praxis allerdings verhältnismäßig selten, sodass das Risiko kalkulierbar ist.

    Dies gilt natürlich nicht für eine vorzeitige Kündigung, denn bei schlechten Börsenkurse können dann größere Verluste entstehen.

  • 7.2. Muss ich die fondsgebundene Rentenversicherung in die Steuererklärung eintragen?

    Während der Einzahlungsphase müssen Sie die Beitragszahlungen nicht zwingend in die Steuererklärung eintragen, sollten dies allerdings dann tun, wenn es abzugsfähige Sonderausgaben gibt. In diesem Fall tragen Sie Ihre Beiträge der fondsgebundenen Rentenversicherung in der Rubrik Sonderausgaben ein.

    Während der Auszahlungsphase besteht allerdings die Pflicht, diese Auszahlungen der fondsgebundenen Rentenversicherung als private Rente in der Steuererklärung zu erfassen. Es handelt sich in diesem Fall um Einkünfte aus Kapitalvermögen, die – mit dem Ertragsanteil – zu versteuern sind.

  • 7.3. Wie kündige ich eine fondsgebundene Rentenversicherung?

    Die Kündigung einer fondsgebundenen Rentenversicherung ist jederzeit möglich, allerdings sollten Sie einige Punkte in dem Zusammenhang beachten. Handelt es sich zum Beispiel um einen Riester-Vertrag, müssen Sie alle bis dato erhaltenen Zulagen bei vorzeitiger Kündigung zurückzahlen.

    Zudem könnte der Zeitpunkt der Kündigung ungünstig für Sie sein, wenn die Preise der Fondsanteile sich vielleicht auf einem der niedrigen Niveaus befindet. Sollten Sie dennoch kündigen wollen, teilen Sie dies der Versicherungsgesellschaft einfach schriftlich mit.

    In der Regel sind keine längeren Kündigungsfristen zu beachten, sondern die Fondsanteile der fondsgebundenen Rentenversicherung können umgehend verkauft werden, sodass der Erlös Ihrem Konto gutgeschrieben werden kann.