Medien und Internet

Chrome nagelt User auf Suchmaschine fest

Aktuelles Update 97 des Webbrowsers von Google verweigert Nutzern das Entfernen von Anbietern

Mountain View (pte023/17.01.2022/14:00) – Nutzer des aktuellen Google-Webbrowsers Chrome http://chrome.com (Version 97) können in den Einstellungen ab sofort nicht mehr die per Default gesetzten Suchmaschinen aus der Liste entfernen. Gleiches trifft auch auf das freie Chromium-Projekt zu, wie Reddit-User berichten.

Als Verbesserung gedacht

Was ursprünglich von Google als Verbesserung gedacht war, entpuppt sich nun als problematische Entscheidung, die mit dem jüngsten Update des Browsers einhergeht. Seit einer Woche hagelt es am Update bereits Kritik in der Community.

So beklagen viele, dass es eine Möglichkeit mehr gibt, Einträge in der Liste zu entfernen. Auch wird kritisiert, dass nun gezwungenermaßen auf zuvor entfernte Suchmaschinen umgeleitet werde.

 

Quelle: www.pressetext.com


Bildnachweise: Foto von cottonbro von Pexels (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Werbung

Neueste Beiträge

Mehr aus Medien und Internet

Jetzt kostenlos Geschäftskonten vergleichen:
Geldeingang p.m.
∅ Guthaben:
Beleglose Buchungen p.m.
Beleghafte Buchungen p.m.
Unternehmensart:
Jetzt Studentenkonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Kreditkarten vergleichen:
Jahresumsatz im Euroland:
Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
Kartengesellschaft:
Jetzt kostenlos Festgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Depotanbieter vergleichen:
Ordervolumen:
Order pro Jahr:
Anteil Order über Internet:
Durchschnittl. Depotvolumen:
Jetzt kostenlos Tagesgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Girokonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Ratenkredite vergleichen:
Nettodarlehensbetrag:
Kreditlaufzeit:
Verwendungszweck: