Konto & Karten

Bis wie viel Uhr kann Geld auf mein Konto kommen?

Buchungszeiten von Banken im Überblick / Wann buchen Banken Geldeingänge / Bis wie viel Uhr kann Geld auf das Konto kommen?

Viele Bankkunden stellen sich oft die Frage: Bis wieviel Uhr kann eigentlich Geld auf meinem Konto eingehen? Die Antwort darauf ist nicht immer einfach, da sie von mehreren Faktoren abhängt, einschließlich der Bank, bei der Sie Ihr Konto führen, der Art der Überweisung und dem Ursprung des Geldes.

In diesem Beitrag werden wir zunächst die typischen Buchungszeiten bei verschiedenen großen Banken betrachten.

Wir zeigen Ihnen, zu welchen Zeiten Sie mit der Gutschrift von Überweisungen rechnen können und wie sich Wochenenden sowie Feiertage darauf auswirken können. Anschließend gehen wir darauf ein, welche Maßnahmen Sie ergreifen können, um die Buchungszeiten zu beschleunigen – sei es durch die Nutzung von Echtzeitüberweisungen oder durch optimiertes Timing Ihrer Transaktionen.

Buchungszeiten bei Banken und Sparkassen

Die Buchungszeiten bei Banken und Sparkassen können variieren, aber im Allgemeinen gibt es einige übliche Zeitfenster, die für die meisten Finanzinstitute gelten. Hier sind allgemeine Informationen und eine beispielhafte Tabelle zu den Buchungszeiten:

  1. Überweisungen zwischen Konten derselben Bank: Diese Transaktionen werden oft in Echtzeit oder innerhalb weniger Stunden abgewickelt.
  2. Überweisungen zu anderen Banken (Inland): Solche Überweisungen können am selben Tag abgewickelt werden, wenn sie vor einem bestimmten Cut-Off-Zeitpunkt getätigt werden, meistens vor dem Mittag. Andernfalls werden sie am nächsten Geschäftstag bearbeitet.
  3. Internationale Überweisungen: Diese können zwischen einem und mehreren Werktagen dauern, abhängig von den beteiligten Banken und Ländern.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht mit den typischen Buchungszeiten bei deutschen Banken und Sparkassen:

Bank/SparkasseBuchungszeitfenster für Überweisungen
Deutsche Bank08:00 – 18:00 Uhr
Commerzbank07:00 – 18:30 Uhr
Sparkasse08:00 – 20:00 Uhr
Volksbank/Raiffeisenbank08:00 – 18:00 Uhr
Postbank08:00 – 20:00 Uhr

Bis wie viel Uhr kann Geld auf mein Konto kommen?

Die genaue Uhrzeit, bis zu der Geld auf Ihrem Konto eingehen kann, hängt von Ihrer Bank und dem Typ der Überweisung ab. Hier sind jedoch einige allgemeine Richtlinien:

  1. Überweisungen zwischen Konten derselben Bank: Diese können oft bis zum Ende des Geschäftstages der Bank eingehen, manchmal sogar in Echtzeit.
  2. Inlandsüberweisungen von anderen Banken: Wenn die Überweisung am selben Tag erfolgen soll, muss sie in der Regel vor einem bestimmten Cut-Off-Zeitpunkt bei der sendenden Bank eingehen. Viele Banken verarbeiten eingehende Überweisungen bis zum späten Nachmittag oder frühen Abend, etwa bis 18:00 Uhr. Manche Banken haben jedoch erweiterte Buchungszeiten bis 20:00 Uhr.
  3. SEPA-Überweisungen: Diese sind normalerweise bis zum Ende des nächsten Geschäftstages auf Ihrem Konto, wenn die Überweisung innerhalb der EU erfolgt. Einige Banken bieten jedoch eine schnellere Bearbeitung an.
  4. Instant Payments (Echtzeitüberweisung): Bei dieser Art der Überweisung kann das Geld innerhalb von Sekunden auf Ihrem Konto eingehen, unabhängig von der Tageszeit, und das sogar an Wochenenden und Feiertagen.

Es ist wichtig, dass Sie sich direkt bei Ihrer Bank erkundigen, um spezifische Informationen zu den Buchungszeiten zu erhalten, da diese von Bank zu Bank variieren können.

Buchungszeiten verkürzen: So funktioniert’s

Um die Buchungszeiten für Banktransaktionen zu verkürzen, können Sie verschiedene Strategien anwenden. Diese Tipps können besonders nützlich sein, wenn Sie darauf angewiesen sind, dass Geld schnell transferiert wird oder wenn Sie kurzfristig Zahlungen leisten müssen. 

Hier sind einige effektive Ansätze, mit denen Buchungszeiten verkürzt werden können:

Nutzung von Instant Payments:

  • Viele Banken bieten mittlerweile Echtzeitüberweisungen an, bekannt als SEPA Instant Payments. Diese Überweisungen werden innerhalb von Sekunden bearbeitet, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Überprüfen Sie, ob Ihre Bank diesen Service anbietet und aktivieren Sie ihn gegebenenfalls für Ihr Konto.

Einhalten der Cut-Off-Zeiten:

  • Jede Bank hat spezifische Cut-Off-Zeiten für die Verarbeitung von Überweisungen am selben Tag. Informieren Sie sich bei Ihrer Bank über diese Zeiten und planen Sie Ihre Überweisungen entsprechend, damit sie noch am selben Tag verarbeitet werden.

Online-Banking und mobile Apps nutzen:

  • Digitale Banking-Optionen sind oft schneller als Transaktionen, die in einer Filiale oder am Automaten durchgeführt werden. Durch die Nutzung von Online-Banking oder mobilen Banking-Apps können Sie Überweisungen schnell und zu jeder Zeit initiieren.

Direkte Bank-zu-Bank Überweisungen:

  • Überweisungen zwischen Konten derselben Bank werden oft schneller verarbeitet als solche zwischen verschiedenen Banken. Wenn möglich, nutzen Sie die gleiche Bank wie der Empfänger der Überweisung.

Automatisierte Zahlungssysteme verwenden:

  • Für regelmäßige Zahlungen können Daueraufträge oder automatisierte Zahlungssysteme eingerichtet werden, die sicherstellen, dass Gelder frühzeitig und ohne Verzögerungen überwiesen werden.

Kommunikation mit dem Empfänger:

  • Manchmal kann es hilfreich sein, den Empfänger über die geplante Überweisung zu informieren, sodass dieser entsprechende Vorkehrungen treffen kann, falls das Geld nicht sofort verfügbar ist.

Kontakt zu Bankmitarbeitern aufnehmen:

  • In dringenden Fällen kann der direkte Kontakt zu einem Bankmitarbeiter nützlich sein, um möglicherweise die Bearbeitung einer Überweisung zu beschleunigen oder spezielle Anweisungen zu geben.

Diese Maßnahmen können dazu beitragen, dass Ihr Geld schneller dort ankommt, wo es benötigt wird, und dass Sie effizienter auf finanzielle Anforderungen reagieren können. 

Es ist jedoch immer eine gute Idee, sich auch mit den spezifischen Angeboten und Möglichkeiten Ihrer Bank vertraut zu machen.

Buchungszeiten verkürzen: So funktioniert’s

Basierend auf unserer Recherche lassen sich die Buchungszeiten bzw. Annahmefristen für Überweisungen der wichtigsten deutschen Banken wie folgt zusammenfassen:

Deutsche Bank:

  • Ausgehende SEPA-Überweisungen von lokalen Filialen werden bis 15:59 Uhr gesammelt und dann einmal täglich versendet.
  • Überweisungen von zentralen Filialen wie Frankfurt (BIC DEUTDEFFXXX) werden hingegen mehrmals täglich ausgeführt und sind deutlich schneller.

Sparkassen:

  • Bei der Berliner Sparkasse liegt die Annahmefrist für Überweisungen bei 19:30 Uhr.

Volksbanken:

  • Die Annahmefrist für Überweisungen bei Volksbanken ist typischerweise 16:40 Uhr.

Postbank:

  • Die Annahmefrist für Überweisungen bei der Postbank ist 14:00 Uhr.

N26:

  • Als reine Direktbank ohne Filialen bietet N26 generell sehr schnelle Buchungszeiten.

ING:

  • Bei der ING liegt die Annahmefrist für Überweisungen bei 18:00 Uhr.

DKB:

  • Die Annahmefrist für Überweisungen bei der DKB ist 15:00 Uhr.

Zu den Buchungszeiten von Banken wie der Commerzbank, HypoVereinsbank oder C24 Bank finden sich in den Quellen leider keine Informationen.Zusammengefasst zeigt sich, dass reine Direktbanken wie N26 die schnellsten Buchungszeiten bieten. 

Bei Filialbanken hängt die Geschwindigkeit stark von der konkreten Filiale und den jeweiligen Annahmefristen ab, die zwischen 14:00 Uhr und 19:30 Uhr liegen.

Darum ist die Kenntnis von Buchungszeiten wichtig

Die Kenntnis von Buchungszeiten bei Banktransaktionen ist aus mehreren Gründen wichtig, vor allem wenn es um finanzielle Planung und das Management von Geldflüssen geht. 

Hier sind einige wesentliche Gründe, warum es entscheidend ist, die Buchungszeiten Ihrer Bank zu kennen:

Vermeidung von Verzögerungen bei Zahlungen:

  1. Die genaue Kenntnis der Buchungszeiten hilft dabei, sicherzustellen, dass Ihre Überweisungen rechtzeitig ankommen. Dies ist besonders wichtig für Fälligkeiten von Rechnungen, Mietzahlungen oder anderen zeitkritischen Verpflichtungen, bei denen Verspätungen zu Gebühren oder anderen Nachteilen führen können.

Optimierung des Cashflows:

  1. Wenn Sie genau wissen, wann Gelder auf Ihrem Konto eingehen und wann sie abgebucht werden, können Sie Ihren Cashflow effektiver verwalten. Dies ist besonders für Kleinunternehmer und Freiberufler wichtig, bei denen Liquidität eine entscheidende Rolle spielt.

Vermeidung von Überziehung und damit verbundenen Gebühren:

  1. Durch die Kenntnis der Buchungszeiten können Sie Überziehungen und die damit verbundenen hohen Gebühren vermeiden. Wenn Sie wissen, wann Einzahlungen auf Ihrem Konto verbucht werden, können Sie besser planen und sicherstellen, dass ausreichend Deckung vorhanden ist, bevor Zahlungen abgebucht werden.

Effizientes Schuldenmanagement:

  1. Die Planung von Kreditrückzahlungen oder Tilgungen kann durch genaue Kenntnisse der Buchungszeiten optimiert werden, was Ihnen hilft, Zinsbelastungen zu minimieren und Kredite effizienter zu verwalten.

Nutzung von Finanzprodukten:

  1. Einige Finanzprodukte, wie Festgeldkonten oder Investitionspläne, können spezifische Zeiten für die Einlage oder Entnahme von Geldern haben. Durch die Kenntnis der Buchungszeiten können Sie diese Produkte optimal nutzen und vermeiden, dass Geld unnötig auf einem niedrig verzinsten Konto liegt.

Vertrauensbildung und Zuverlässigkeit:

  1. Durch die rechtzeitige Abwicklung von Zahlungen bauen Sie Vertrauen bei Geschäftspartnern, Dienstleistern und anderen Beteiligten auf. Dies kann besonders wichtig sein, um gute Beziehungen in Geschäftsnetzwerken zu pflegen.

Anpassung an globale Zeitzonen:

  1. Bei internationalen Transaktionen müssen oft unterschiedliche Zeitzonen und Buchungszeiten verschiedener Banken berücksichtigt werden. Die Kenntnis dieser Zeiten ist entscheidend für die zeitgerechte Abwicklung grenzüberschreitender Zahlungen.

Die Kenntnis der Buchungszeiten ermöglicht eine bessere finanzielle Entscheidungsfindung und kann helfen, finanzielle Risiken zu minimieren. Es ist daher ratsam, sich bei Ihrer Bank nach den spezifischen Buchungszeiten und deren Auswirkungen auf Ihre finanziellen Aktivitäten zu erkundigen.

Festgeld-Vergleich

Geben Sie die Laufzeit vor, ftd.de findet die besten Zinsen

Tagesgeld-Vergleich

Mit dem Einlagensicherungscheck sind Sie auf der sicheren Seite

Depot-Vergleich

Ohne den Vergleich von ftd.de sollten Sie kein Depot eröffnen

Geschäftskonten-Vergleich

Geschäftskonten müssen kein Geld kosten – sparen Sie mit ftd.de

Ratenkredit-Rechner

Ratenkredite wechseln häufig den Zins – sparen Sie bares Geld

Kreditkarten-Vergleich

Finden Sie schnell und einfach die günstigste Kreditkarte

Mehr aus Konto & Karten

Jetzt kostenlos Geschäftskonten vergleichen:
Geldeingang p.m.
∅ Guthaben:
Beleglose Buchungen p.m.
Beleghafte Buchungen p.m.
Unternehmensart:
Jetzt Studentenkonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Kreditkarten vergleichen:
Jahresumsatz im Euroland:
Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
Kartengesellschaft:
Jetzt kostenlos Festgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Depotanbieter vergleichen:
Ordervolumen:
Order pro Jahr:
Anteil Order über Internet:
Durchschnittl. Depotvolumen:
Jetzt kostenlos Tagesgeldkonten vergleichen:
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
Einlagensicherung:
Jetzt kostenlos Girokonten vergleichen:
Zahlungseingang / monatlich:
Durchschnittlicher Kontostand:
Girokonto mit Kreditkarte:
Jetzt kostenlos Ratenkredite vergleichen:
Nettodarlehensbetrag:
Kreditlaufzeit:
Verwendungszweck: