1. Girokonto ohne Schufa – Auslands- oder Guthabenkonto

Bis auf das Basiskonto, welches jedem Bürger zusteht, haben die Banken für gewöhnlich die Entscheidungsfreiheit, ob sie der Eröffnung eines Girokontos zustimmen oder nicht. In aller Regel wird ein Girokonto nur unter der Voraussetzung eröffnet, dass der Kunde zustimmt, dass die Bank eine Schufa-Auskunft einholen darf. Manche Banken reagieren auf eine mögliche Weigerung des Kunden mit der Ablehnung des Antrages, während andere Kreditinstitute das Girokonto eröffnen, dieses jedoch als reines Guthabenkonto führen.

2. Girokonto ohne Schufa als Guthabenkonto

Sollte sich der Antragsteller weigern, der Bank die Zustimmung für das Einholen einer Schufa-Auskunft zu geben, führt das entsprechende Kreditinstitut das Konto in aller Regel ausschließlich auf Guthabenbasis. Ein Girokonto ohne Schufa ist also in aller Regel ein Guthabenkonto, da die Bank die Kreditwürdigkeit des Kunden nicht in ausreichendem Umfang einschätzen kann, um Kontoüberziehungen zuzulassen. Darüber hinaus muss das Kreditinstitut natürlich davon ausgehen, dass der Kunde negative Einträge in der Schufa hat, wenn er die Zustimmung zum Einholen einer Auskunft verweigert.

Guthabenkonto bedeutet in dem Zusammenhang, dass das Girokonto nicht im Soll geführt werden darf und in aller Regel selbst kleinste Überziehungen seitens der Bank nicht zugelassen werden.

2.1. Das Auslandskonto als mögliche Alternative

Wer – aus welchen Gründen auch immer – der Bank keine Erlaubnis zum Einholen einer Schufa-Auskunft erteilen möchte oder wer bereits weiß, dass er Negativmerkmale in der Schufa gespeichert hat, dem bleibt als Alternative zum Guthabenkonto bei einer deutschen Bank noch das Auslandskonto. Die Schufa-Abfrage wird nämlich in aller Regel nur von deutschen Banken genutzt, während ausländische Kreditinstitute sich für gewöhnlich nicht der Schufa bedienen. Daher handelt es sich bei den meisten Auslandskonten automatisch um ein Girokonto ohne Schufa, da beispielsweise Kreditinstitute in Frankreich, Großbritannien oder Österreich keine Schufa-Auskunft einholen.

Die Eröffnung eines Auslandskontos ist heute problemlos möglich, denn die ausländischen Banken stellen immer öfter die Möglichkeit zur Verfügung, das Konto online über die Webseite zu beantragen und auch die Legitimation online vorzunehmen. Als Kunde sollten Sie lediglich darauf achten, ob das Auslandskonto in Euro oder in einer fremden Währung geführt wird. Ist Letzteres der Fall, gilt es, an das entsprechende Währungsrisiko zu denken.

2.2. Girokonto ohne Schufa für Minderjährige

Bei Minderjährigen ist es automatisch so, dass diese ein Girokonto ohne Schufa zur Verfügung gestellt bekommen, denn Daten nicht-Volljähriger werden in der Schufa nicht gespeichert. Die Daten wären ohnehin nicht relevant, da Minderjährige noch keine Schulden machen dürfen und sich daher in der Schufa auch keine diesbezüglich negativen Einträge finden können, wie zum Beispiel unerledigte Kredite, Mahnbescheide oder eidesstattliche Versicherungen.

Natürlich handelt es sich bei einem so genannten Jugendgiro oder einem Taschengeldkonto ebenfalls um ein Guthabenkonto, da minderjährige Kontoinhaber seitens der Bank nicht die Erlaubnis haben dürfen, das Konto zu überziehen.

2.3. Kein Dispositionskredit beim Guthabenkonto

Falls die Bank ihren Kunden ein Girokonto ohne Schufa, also ein Guthabenkonto, zur Verfügung stellt, wird – bis auf ganz wenige Ausnahmen – normalerweise kein Dispositionskredit eingeräumt. Dies hat wiederum damit zu tun, dass die Bank beim Verweigern seitens des Kunden, dass eine Schufa-Auskunft eingeholt werden darf, davon ausgehen muss, dass in der Schufa negative Merkmale vorhanden sind. Diese wiederum würden aus Sicht des Kreditinstitutes zu einer schlechten Bonität führen, sodass in diesem Fall ohnehin kein Dispositionskredit eingeräumt werden würde.

2.4. Girokonto ohne Schufa mit normalen Zahlungsverkehrsfunktionen

Während beim Girokonto ohne Schufa seitens der Bank im Normalfall keine Überziehung geduldet wird, so dass das Konto als Guthabenkonto geführt wird, gibt es ansonsten bezüglich der Zahlungsverkehrsfunktionen keinerlei Einschränkungen. Dies bedeutet, dass Kunden auch bei einem solchen Konto die folgenden Funktionen und Leistungen in Anspruch nehmen können:

  • Online-Banking
  • Überweisungen tätigen
  • Daueraufträge einrichten
  • am Lastschriftverfahren teilnehmen
  • bargeldlos mit Bankkarte zahlen
  • Bargeld am Geldautomaten verfügen

Unter Umständen können Inhaber eines Girokontos ohne Schufa sogar eine Kreditkarte in Anspruch nehmen. In den weitaus meisten Fällen wird es sich dabei allerdings lediglich um eine Prepaid-Kreditkarte handeln, da die Bank sicherstellen möchte, dass das Guthabenkonto nicht durch Kreditkartenverfügungen ins Minus geraten kann. Eine klassische Kreditkarte, beispielsweise als Standard Kreditkarte oder in Form einer Premium-Kreditkarte, ist hingegen bei einem Guthabenkonto normalerweise nicht möglich. Aus dem Grund sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie ein Girokonto ohne Schufa-Auskunft beantragen möchten, da dieses für gewöhnlich mit einigen Einschränkungen verbunden ist.